+
ICEs aus Stuttgart werden bis September 2016 später in Mannheim einrollen.

Wegen Bauarbeiten

Strecke Mannheim-Stuttgart: 20 Minuten mehr Fahrtzeit

Mannheim/Stuttgart – Bahnfahrer werden einmal auf eine harte Geduldsprobe gestellt: Denn die Fernverkehrszüge zwischen Mannheim und Stuttgart brauchen bis 1. September 20 Minuten länger.

Tausende Reisende und Pendler müssen im Sommer zwischen den Metropolen Mannheim und Stuttgart deutlich mehr Zeit einplanen...

Grund: Weil die Deutsche Bahn das Stellwerk Hockenheim erneuert und außerdem die sogenannte Linienzugbeeinflussung zwischen Mannheim und Stuttgart-Zuffenhausen ausgeschaltet wird, verkehren die ICEs gedrosselt nur mit maximal 160 statt 250 Stundenkilometern.

Somit brauchen Fernverkehrszüge zwischen 21. Juli und 1. September bis zu 20 Minuten länger – in beide Richtungen!

In München bzw. Stuttgart kommen die Züge später an, fahren dort in Richtung Mannheim auch entsprechend früher ab. Ab Mannheim gen Norden rollen die Züge dann wieder regulär.

Insgesamt dauern die Arbeiten bis Mitte Dezember 2016, investiert der Verkehrs-Riese rund acht 8 Millionen Euro.

Laut Pressemitteilung bittet die Bahn alle Fahrgäste für eventuelle Beeinträchtigungen um Verständnis. Soweit erforderlich sollen Passagiere eine frühere oder andere Verbindung auswählen.

Infos zu Fahrplanänderungen
Reisende können ihren persönlichen Fahrplan online unter www.persoenlicherfahrplan.bahn.de abrufen. Informationen zu Änderungen gibt's auch unter www.bahn.de/bauarbeiten, unter der Service-Nummer der Bahn 0180/6996633 (20 Cent/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf).

pek

Wem gehört dieses Diebesgut?

Wem gehört dieses Diebesgut?

Fotos: Der Kampf um Hündin Molly – Tierrettung gibt alles!

Fotos: Der Kampf um Hündin Molly – Tierrettung gibt alles!

Zu Besuch im neuen „Arizona 50’s Diner“

Zu Besuch im neuen „Arizona 50’s Diner“

Kommentare