+
Chlorbenzol-Austritt bei Werksteil Süd der BASF (Symbolfoto)

200 Liter entweichen!

Produktaustritt im Werksteil Süd der BASF!

Ludwigshafen - Erneut tritt ein Stoff in der BASF aus. Diesmal entweichen 200 Liter Chlorbenzol! Das Lösemittel ist sowohl für den Menschen, als auch für die Umwelt giftig!

Wieder ein Produktaustritt bei der BASF! Dieses Mal betrifft es das Werksteil Süd.

Am Mittwoch ist um 22 Uhr wegen einer undichten Leitung etwa 200 Liter Chlorbenzol entweicht. Der Stoff ist laut BASF ein Lösemittel, das für verschiedene chemische Verfahren verwendet wird. 

Chlorbenzol ist entzündbar, giftig für Organismen im Wasser, verursacht Hautreizungen und es kann beim Einatmen die Gesundheit schädigen.

Zwei BASF-Mitarbeiter und zwei weitere Angestellte einer externen Firma befinden sich zum Zeitpunkt des Austritts in dem kontaminierten Bereich. 

Die Betroffenen werden vorsorglich von einem Werkarzt kontrolliert und dürfen nach den Untersuchungen auch schon wieder zum Betrieb zurückkehren.

Die BASF-Werkfeuerwehr kann den Produktaustritt stoppen und das Leck abdichten.

Durch Messungen hat die BASF leicht erhöhte Werte innerhalb und außerhalb des Bereichs feststellen müssen.

Erst wenige Stunden zuvor gab es einen Produktaustritt im Werksgelände Nord (ZUM ARTIKEL).

basf/jol

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Wem gehört dieses Diebesgut?

Wem gehört dieses Diebesgut?

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Kommentare