+
Mit 3,33 Promille will sich der Laster-Fahrer hinters Steuer setzen (Symbolbild).

Tickende Zeitbombe im Straßenverkehr

Laster-Fahrer will mit 3,33 Promille auf die Autobahn

  • schließen

Dannstadt - Auf einem Rastplatz wird die Autobahnpolizei auf einen Mann aufmerksam, der vor Ende des sonntäglichen Fahrverbots in seinen Lkw steigen will. Das war aber noch nicht alles...

Am Sonntagabend werden Beamte der Autobahnpolizei auf einem Rastplatz an der A61 auf einen Laster-Fahrer aufmerksam.

Der 43-Jährige will sich gerade hinter das Steuer seines Wagens setzen – Dafür ist es jedoch noch zu früh, das sonntägliche Fahrverbot besteht noch. 

Als die Beamten den Mann daraufhin überprüfen, stellen sie fest, dass er unter erheblichem Alkoholeinfluss steht. Ein Alkoholtest ergibt einen Wert von 3,33 Promille an.

Die Polizei nimmt dem Fahrer kurzzeitig den Führerschein ab, er darf jedoch – nachdem er seinen Rausch ausgeschlafen hat – weiterfahren. 

pol/mk

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Kommentare