+
Am Sonntag liefern sich mehrere Jugendliche eine handfeste Auseinandersetzung in Ludwigshafen (Symbolfoto).

Polizei muss schlichten

Tritte und Schläge! Teenies prügeln sich auf Fußballplatz

Ludwigshafen-Mitte – Statt Fußball zu spielen, liefert sich eine Gruppe Halbstarker am Sonntagnachmittag eine handfeste Schlägerei. Auch als die Polizei kommt, machen sie weiter.

Ein 18- und ein 14-Jähriger spielen am Sonntag gegen 16 Uhr auf dem Sportplatz in der Berliner Straße Fußball. Währenddessen entbrennt am Rande des Platzes ein Streit zwischen einer Gruppe Teenager. Die beiden Freunde gehen hin, wollen schlichten.

Doch das scheint den Krawallmachern gar nicht zu gefallen: Fünf von ihnen nehmen den 18-Jährigen laut Polizei in den Schwitzkasten, werfen ihn auf den Boden und schlagen ihm mit einem Ledergürtel auf den Rücken.

Als die Polizei eintrifft, sind die Angreifer schon nicht mehr vor Ort. Doch plötzlich ertönen Schreie in der Nähe, die Beamten rennen hin und sehen, wie ein 14-Jähriger einen am Boden liegenden 18-Jährigen ins Gesicht tritt. 

Während die Polizisten den 14-Jährigen festhalten, will ein anderer Halbstarker (14), der den 18-Jährigen getreten hatte, die Flucht ergreifen. Allerdings können die Einsatzkräfte auch ihn wenig später festhalten. Wie die Polizei berichtet, sei auch dieser zweiten Schlägerei eine andere gewalttätige Auseinandersetzung vorausgegangen.

Die beiden 14-Jährigen werden daraufhin mit auf die Dienststelle genommen und dann ihren Eltern übergeben. Der 18-Jährige muss nach einem kurzen Besuch auf der Wache sogar ins Krankenhaus.

sag/pol

Quelle: Ludwigshafen24

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Kommentare