+
Die Arbeitslosenzahlen in Ludwigshafen sind im Vergleich zum Vorjahr runtergegangen (Symbolfoto).

Gutes Wetter, gute Konjunktur

Weniger Arbeitslose in Ludwigshafen!

Ludwigshafen - Das Wetter ist gut, die Konjunktur auch – und nahezu alle profitieren davon. Die Arbeitslosen-Zahlen aus Ludwigshafen: 

Auf dem rheinland-pfälzischen Arbeitsmarkt stehen die Zeichen weiter auf Frühling. So ist im April die Zahl der Arbeitslosen deutlich zurückgegangen: 112.192 Personen waren ohne Job – das sind 5.108 (4,4 Prozent) weniger, als noch im März. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Arbeitslosen um 2.452 (2,1 Prozent) gesunken. 

Der Grund: Das gute Wetter und die gute Konjunktur, erklärt die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit in Ludwigshafen. 

Besonders erfreulich ist, dass von diesem Rückgang alle Personengruppen auf dem Arbeitsmarkt profitieren konnten“, erklärt die Chefin der Regionaldirektion der Bundesagentur, Heidrun Schulz

Zwar haben sich 9.259 Frauen und Männer nach einem Job arbeitslos gemeldet (sechs mehr als im März), auf der anderen Seite haben 11.378 Arbeitslose eine Stelle gefunden. 1.423 mehr als im Vormonat

Bei Menschen mit ausländischem Pass ging die Zahl der Arbeitslosen seit März um 756 oder 3,1 Prozent auf 23.802 zurück. Im Vergleich zum Vorjahr stieg sie jedoch um 2.089 oder 9,6 Prozent an. „Hier zeigt sich die steigende Zahl der Asylberechtigten in den Jobcentern“, berichtet die Regionaldirektion.

Bei den Arbeitgeber-Services der Agenturen für Arbeit und der Jobcenter waren im April 32.573 Stellen gemeldet, 5.573 (20,6 Prozent) mehr als vor einem Jahr. Große Anteile entfallen auf die Zeitarbeit (9.810), das Verarbeitende Gewerbe (3.150), das Gesundheits- und Sozialwesen (3.140) sowie auf Handel (2.900) und Gastgewerbe (2.340). 

12.460 junge Menschen hätten aktuell noch keine Ausbildungsstelle. Ihnen stehen 13.037 freie Stellen gegenüber.

dpa/mk

Quelle: Ludwigshafen24

Wem gehört dieses Diebesgut?

Wem gehört dieses Diebesgut?

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Kommentare