+
Balu ist mittlerweile wieder wohlauf. 

Zwei Messerklingen im Magen

Giftköder gefressen – Balu hatte Glück im Unglück

Ludwigshafen - Wenn man Balu in die Augen schaut, kann man sich gar nicht vorstellen, was er in den letzten Tage durchgemacht hat. Der Australian Shepherd wurde zum Opfer des Hundehassers. 

Balu ist ein quicklebendiger Australian Shepherd. Als sein Besitzer den vierjährigen Rüden zum Abendspaziergang ausführt, ahnt er nichts Böses. 

Als der Vierbeiner aus einem Gebüsch kommt und an etwas kaut, wird sein Herrchen aufmerksam und nimmt ein Knacken wahr. Das Zweiergespann setzt jedoch wie gewohnt den Spaziergang fort. 

Dann die böse Überraschung: Balu muss sich übergeben. In dem Erbrochenen finden die Besitzer Blut und eine Messerklinge. 

Beim Tierarzt stellt sich heraus, der Familienhund hat insgesamt zwei Teppichmesserklingen verschluckt. Das könnte böse ausgehen. Doch Balu hat Glück im Unglück – das Messerstück liegt so im Magen, dass es ihm nicht weiter schaden kann. Eine Operation bleibt ihm erspart.

Mittlerweile ist der Vierbeiner wieder putzmunter. Herrchen und Frauchen sind heilfroh. 

>>> Outet sich hier der Hundehasser?

>>> Giftköder – Hund frisst Messerklingen

>>> Giftköderalarm in Ludwigshafen!

mk

Weihnachtsmarkt verzaubert Schwetzinger Schlosshof

Weihnachtsmarkt verzaubert Schwetzinger Schlosshof

GRÜNEN-Politiker Wolfgang Raufelder (†59) tot

GRÜNEN-Politiker Wolfgang Raufelder (†59) tot

Hier explodierte der Sprengsatz

Hier explodierte der Sprengsatz

Kommentare