+
Auch diesmal gab es im Fundbüro einige Fundsachen zu ergattern (Dieses Foto ist vom letzten Fundsachenverkauf am 7. Oktober)

Viel Brauchbares dabei…

Erneuter Verkauf von Fundsachen

Ludwigshafen – Am Dienstag hat das Fundbüro Ludwigshafen wieder viele Fundsachen parat. Interessierte können es kaum abwarten und warten schon vor Beginn in der klirrenden Kälte...

Der Verkauf von Fundsachen fand am Dienstag zwischen 15:30 Uhr und 16:30 Uhr statt. Schon um 15 Uhr haben sich Interessierte im Hinterhof der Musikschule Ludwigshafen eingefunden. Noch muss man warten. In kleinen Gruppen wird man schließlich in den Raum gelassen, indem die Fundsachen aufgestellt sind. Wer nicht sofort reinkommt muss warten, denn so viel Platz gibt es nicht. 

Kein Wunder: Viele Fahrräder (ab 10 bis 50 Euro) stehen dicht an dicht, zig Schwimmhilfen für 2 Euro, Regale mit Sportschuhen ab 2 Euro und Sporttaschen, Kleidung, Handtaschen und Sonnenbrillen. Alles für wenige Eurobeträge. Bei den Fahrrädern gibt es viel Auswahl. Zwei Polizeibeamte behalten das gesamte Geschehen im Auge.

Viele gucken und gehen wieder. Es ist nicht für jeden Geschmack etwas dabei. Dennoch wurde einiges verkauft. Alles was nicht verkauft wurde, kann zusammen mit neuen Fundsachen beim nächsten Fundsachenverkauf erworben werden.

Informationen und Termine werden von der Stadt Ludwigshafen rechtzeitig bekannt gegeben.

Stadt Ludwigshafen/sar

Mehr zum Thema

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

Kommentare