+
Senioren in Baden-Württemberg werden immer älter – und immer mehr.

Männer 79,2 Jahre, Frauen 83,6 Jahre

Baden-Württemberger werden immer älter!

  • schließen

Ob es an der guten Luft, dem guten Essen oder dem guten Wein liegt? Die Menschen in Baden-Württemberg werden immer älter. Bis 2050 verdreifacht sich die Zahl der über 85-Jährigen.

Das Statistische Landesamt hat die Sterbetafeln der Jahre 2009 bis 2011 ausgewertet: Demnach werden die Männer landesweit durchschnittlich 79,2 Jahre, die Frauen 83,6 Jahre alt.

Somit ist die Lebenserwartung der Männer innerhalb der letzten vier Jahrzehnten um 10,7 Jahre angestiegen – bei Frauen nur um 9,1 Jahre.

Im Südwesten leben rund 2,6 Millionen Senioren über 60 Jahre. In den kommenden Jahrzehnten werden geburtenstarke Jahrgänge von zahlenmäßig kleineren ersetzt. Laut Vorausberechnung der Bevölkerung erhöht sich die Zahl der über 60-Jährigen bis 2030 auf etwa 3,4 Millionen.

Und innerhalb der Gruppe der Senioren wird es immer mehr Hochbetagte geben. So lebten 2008 rund 235.000 über 85-Jährige im Südwesten. Bis 2030 werden es sogar 434.000 sein, bis 2050 eine Verdreifachung auf 700.000 erwartet.

Die gute Nachricht zum Schluss: Ältere Menschen in Baden-Württemberg sind seltener pflegebedürftig als in anderen Bundesländern. So hatte das Land Ende 2011 mit 2,6 Prozent der Gesamtbevölkerung bundesweit die geringste Pflegequote (Bundesschnitt: 3,1 Prozent). Ende 2011 waren in Baden-Württemberg 278.295 Menschen pflegebedürftig.

dpa/pek

Mehr zum Thema

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Kommentare