+
Jetzt liegt das vorläufige Obduktionsergebnis vor (Symbolfoto). 

Kohlenmonoxid-Vergiftung

Mann (32) tot in Wohnung gefunden  – das Obduktionsergebnis

  • schließen

Landau - Ein Mann wird tot in seiner Wohnung gefunden. Als der Rettungsdienst eintritt, schlägt das Kohlenmonoxid-Warngerät aus – 25 Wohnungen müssen geräumt werden. Das Obduktionsergebnis:

Als der 32-Jährige nicht zu einer Verabredung erscheint, sehen seine Eltern nach ihm – und finden ihren Sohn tot in seiner Wohnung.

Als die Rettungssanitäter in der Wohnung eintreffen, stellen sie fest, dass das Kohlenmonoxid-Warngerät ausschlägt – sofort müssen alle Bewohner aus dem Haus evakuiert werden. Insgesamt werden zwei Gebäude geräumt – betroffen sind 25 Wohnungen. 

>>> Wir berichteten: Häuser nach Leichenfund evakuiert

Zur Klärung der Todesursache wurde jetzt die Leiche des 32-jährigen Mannes im Institut für Rechtsmedizin Mainz obduziert.

Das vorläufige Ergebnis der Obduktion: Zentrales Regulationsversagen infolge von Kohlenmonoxid-Vergiftung. 

+++Update+++

Die Gutachter haben ihre Arbeiten in dem Mehrfamilienhaus mittlerweile abgeschlossen, alle Bewohner können am Mittwoch in ihre Wohnungen zurückkehren.
pol/mk

Mehr zum Thema

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Kommentare