+
In Landau wurde am Freitagmorgen symbolisch die Spargelsaison eröffnet (Symbolfoto).

Später als gewöhnlich …

Spargelsaison in Landau eröffnet

Landau – Mit dem symbolischen Spargelstich begann am Freitag die Pfälzer Spargelsaison in Landau. Schon am Wochenende könnte das erste Stangengemüse geerntet werden. 

In der Pfalz hat die Spargelsaison begonnen. Wegen der zunächst noch kalten Witterung in diesem Jahr trafen sich die Pfälzer Bauern am Freitag etwas später als gewohnt zum symbolischen Spargelstich in Landau. Wenn das nun sonnige und vergleichsweise warme Wetter anhalte, werde am Wochenende schon in größerem Umfang geerntet, sagte ein Sprecher des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd.

Das erste Stangengemüse holten die Bauern auf einem eigens angelegten Spargelfeld aus der Erde – auf dem Gelände der Landesgartenschau in Landau, die am kommenden Freitag (17. April) eröffnet wird. Mit Optimismus geht auch das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Rheinpfalz in die Saison. „Wir in der Pfalz haben gute Karten, dass wir auf jeden Fall ein ganz normales, vielleicht sogar sehr gutes Jahr haben“, sagte Joachim Ziegler vom DLR.

Bislang hatten kalte Nächte das Spargelwachstum gehemmt. Zudem hatte Orkan „Niklas“ vielerorts Anbausysteme mit Tunneln aus Kunststofffolie ruiniert. Auf knapp 700 Hektar wird in der Pfalz nach DLR-Angaben Spargel angebaut. Die jährliche Erntemenge betrage rund 4.000 Tonnen.

dpa/lrs

Mehr zum Thema

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

Kommentare