+
Die Feuerwehr war stundenlang im Einsatz.

Schaden in Millionenhöhe

Defekte Solaranlage schuld an Inferno in Holzhandel?

Landau – Das Rätsel um das dramatische Feuer im Gewerbegebiet, das Asbest-Alarm und einen Millionen-Schaden verursachte, scheint gelöst. Was der Brandsachverständige sagt:

Der verheerende Großbrand am Donnerstag im Holzfachhandel in der Lotschstraße (WIR BERICHTETEN)...

Nachdem der von der Staatsanwaltschaft Landau beauftragte Brandgutachter und Ermittler des Fachkommissariats der Kriminalinspektion die Ruine am Dienstag untersuchten, scheint jetzt die Ursache für das Inferno klar zu sein: ein Defekt in der Photovoltaikanlage.

Anhaltspunkte für eine fahrlässige oder gar vorsätzliche Brandstiftung liegen nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht vor.

Großeinsatz bei Brand in Holzfachhandel!

Rückblick

Am 18. August gegen 15:22 Uhr brennt die Lagderhalle der Firma lichterloh. 200 Feuerwehrleute kämpfen stundenlang gegen das Feuer.

Aufgrund der immensen Temperaturen wird auf dem über 3.000 Quadratmeter großen Dach krebserregender Asbeststaub freigesetzt und herumgewirbelt.

Folge: Im Umkreis von 200 Metern rund um die Unglücksstelle wurde in Lotsch- und Bornbachstraße eine Sperrzone eingerichtet.

Landau: So sieht es 3 Tage nach dem Inferno aus

Ein Arbeiter mit Spezialsauger und Mundschutz.

Erst am Montag drauf konnte eine Fachfirma mit der großflächigen Reinigung des betroffenen Bereiches beginnen – 20 ansässige Unternehmen können nicht ihrer Arbeit nachgehen. Betroffen auch das Dialysezentrum, in dem viele schwerkranke Patienten behandelt werden. Die Entgiftung des Areals könnte bis zu zwei Wochen dauern.
Der Gesamtschaden wird auf mehrere Millionen Euro geschätzt.

>>> Asbest-Alarm in Landau: Bereich bleibt Sperrgebiet

>>> Lagerhallenbrand: Asbest-Alarm in Landau!

>>> 200 Einsatzkräfte bei Kampf gegen die Flammen in Landau!

pol/pek

Mehr zum Thema

Weihnachtsmarkt verzaubert Schwetzinger Schlosshof

Weihnachtsmarkt verzaubert Schwetzinger Schlosshof

Fotos: Stau-Alarm nach Unfall auf A6

Fotos: Stau-Alarm nach Unfall auf A6

Hier explodierte der Sprengsatz

Hier explodierte der Sprengsatz

Kommentare