+
Weil der Nachbar leichten Brandgeruch und einen aktivierten Rauchmelder wahrnimmt,verständigt er die Polizei (Symbolbild). 

Beim Rauchen eingeschlafen

Wohnungsbrand: Aufmerksamer Zeuge verhindert Schlimmeres

  • schließen

Ketsch – Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass sich am frühen Mittwochmorgen ein Feuer in einer Wohnung nicht weiter ausbreitet und die Bewohnerin nicht ernsthafter verletzt wird.

Gegen 2:45 Uhr hört der Mann aus der Nachbarwohnung in der Breslauer Straße einen aktiven Brandwarnmelder und nimmt leichten Brandgeruch wahr. Da niemand die Tür öffnet, wird die Wohnung von Beamten des Polizeireviers Schwetzingen aufgebrochen. 

Die Bewohnerin wird tief schlafend angetroffen. Nach einer notärztlichen Versorgung wird sie mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in eine Klinik eingeliefert.

Nach den ersten Ermittlungen ist die Frau beim Rauchen eingeschlafen, worauf die glimmende Zigarette Teile des Inventars entzündet.

Die Feuerwehr Ketsch ist mit mehr als 20 Mann schnell im Einsatz und löscht unverzüglich den Brand. Ein weiteres Ausbreiten des Feuers kann verhindert werden. 

Der Schaden ist gering und beläuft sich lediglich auf mehrere hundert Euro.

pol/lin

Mehr zum Thema

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Fotos: Kleinlaster geht auf A5 in Flammen auf

Fotos: Kleinlaster geht auf A5 in Flammen auf

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Protestaktion vor HeidelbergCement-Zentrale

Kommentare