+
Der Mann wird an einen Stuhl in seiner Küche gebunden (Symbolfoto).

In der eigenen Wohnung

Geschlagen, gefesselt und ausgeraubt!

Kallstadt - Ein Mann bemerkt Unbekannte auf seinem Hof. Er spricht sie an – und wird sofort niedergeschlagen. Die Täter schleppen ihn in seine Wohnung und fesseln ihn...

Es ist 1:30 Uhr am Pfingstmontag. Der 48-jährige Bewohner eines ehemaligen Winzeranwesens in der Weinstraße in Kallstadt bemerkt zwei verdächtige Personen auf seinem Hof. Er entscheidet, die Unbekannten anzusprechen. 

Offenbar keine so gute Idee: Sofort wird er mit einem heftigen Faustschlag zu Boden geworfen. Die Unbekannten packen ihr Opfer und schaffen ihn in seine Wohnung. Sie setzen ihn auf einen Küchenstuhl und fesseln ihn. 

Dann kommt noch mindestens ein weiterer Täter dazu. Gemeinsam durchsuchen die Unbekannten das komplette Anwesen. Als sie fertig sind, gehen sie einfach und lassen ihr Opfer gefesselt in der Küche zurück. Ihre Beute von rund 600 Euro Bargeld nehmen sie mit. 

Dem Bewohner gelingt es, sich selbständig aus seiner Lage zu befreien und Hilfe zu holen. Er hat durch die Schläge leichte Verletzungen und einen Schock erlitten.

Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise geben können: Wer hat am frühen Pfingstmontag verdächtige Beobachtungen gekommen? Wem sind fremde Personen oder Fahrzeuge im Ort aufgefallen?

 ---------------

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Neustadt unter der Telefonnummer 06321 854-360 oder per E-Mail kineustadt@polizei.rlp.de zu melden.

pol/mk

Mehr zum Thema

Weihnachtsmarkt verzaubert Schwetzinger Schlosshof

Weihnachtsmarkt verzaubert Schwetzinger Schlosshof

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Die Pet Shop Boys in der Frankfurter Jahrhunderthalle

Die Pet Shop Boys in der Frankfurter Jahrhunderthalle

Kommentare