+
Die Fahrerin (63) des Kleinwagens erleidet bei dem Unfall auf der A6 glücklicherweise ‚nur‘ ein Schleudertrauma. (Symbolfoto)

Unfall am Hockenheimer Dreieck

Lkw schiebt Citroen 75 Meter über A6

Hockenheim - Beim Spurwechsel übersieht der Fahrer eines Sattelzugs das Auto einer 63-jährigen Frau und schiebt den Wagen rund 75 Meter vor sich her. Die Frau hat Glück im Unglück.

Dieser Unfall auf der A6 am Freitagabend hätte auch ganz anders ausgehen können...

Gegen 17:20 Uhr will ein 42-jähriger Lkw-Fahrer, der in Richtung Heilbronn unterwegs ist, kurz nach dem Hockenheimer Dreieck vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Dabei übersieht er jedoch das Auto einer Citroen-Fahrerin (63).

Nach dem Zusammenstoß schiebt der Sattelzug den Kleinwagen rund 75 Meter vor sich über die Autobahn, ehe beide Fahrzeuge zum Stehen kommen.

Die 63-Jährige erleidet zum Glück ‚nur‘ ein Schleudertrauma, der Lkw-Fahrer bleibt unverletzt.

Zwar wird die A6 zur Landung eines eingesetzten Rettungshubschraubers kurzfristig gesperrt, doch am Ende wird die Frau mit einem Rettungswagen in ein Heidelberger Krankenhaus eingeliefert. Die Sperrung kann rasch wieder aufgehoben werden.

Der Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Infolge des Unfalls entsteht ein Stau von rund fünf Kilometern Länge.

pol/rob

Mehr zum Thema

Wem gehört dieses Diebesgut?

Wem gehört dieses Diebesgut?

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

Kommentare