+

Brand in Heppenheim

Keine Hinweise auf fremdenfeindlichen Hintergrund

  • schließen

Heppenheim - Lange wurde spekuliert, nun geben Polizei und Staatsanwaltschaft Entwarnung: Bei dem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft gibt es keine Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Mitteilung erklären, wurde bei dem Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft in Heppenheim kein brandbeschleunigendes Mittel benutzt. Hinweise auf einen fremdenfeindlichen Hintergrund gebe es nicht.

Nichtsdestotrotz gingen die Ermittlungen aber „unvermindert weiter“.

Feuer in Flüchtlingsheim

Der Brand brach in der Nacht auf Freitag im Eingangsbereich der Unterkunft aus. (WIR BERICHTETEN) Ein Bewohner (30) rettete sich mit einem Sprung aus dem zweiten Stock ins Freie und erlitt Knochenbrüche. Vier weitere erwachsene Bewohner erlitten Rauchvergiftungen.

dpa/rob

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

Fotos: Unfall beim Linksabbiegen

Kommentare