+
OB Würzner und Moderator René.

Heidelberg dreht am Rad: Duell zwischen Zwei- und Vierrad

Die Wette gilt: OB Würzner radelt auf und davon!

  • schließen

Heidelbergs Oberbürgermeister radelt bigFM-Radiomoderator René davon: Die Radwette konnte Dr. Eckart Würzner eindeutig für sich entscheiden. Während er schon Brezeln an die Zuschauer verteilte, düste der Radiomoderator noch mit dem Auto durch Heidelberg und kam dabei heftig ins Schwitzen.

Heidelberg ist Fahrradstadt. Aber wie kommt man in der Studentenstadt wirklich am besten voran? Mit dem Rad oder dem Auto?

Die Radwette des Radiosenders "bigFM" sollte diese Frage klären: Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner trat auf dem Fahrrad gegen den Moderator René im Auto an. 

Der Startschuss fiel um 12.45 Uhr am Universitätsplatz im Heidelberg. Die beiden Konkurrenten mussten eine festgelegte Strecke in Heidelberg zurücklegen – das Stadtoberhaupt auf dem Drahtesel, der Medienmann im Auto. Ziel war wieder der Uniplatz.

Auf ihrem Weg mussten die Rivalen drei Aufgaben erledigen: Bei einer Bäckerei am Hauptbahnhof Butterbrezeln kaufen, in der Stadtbücherei eine Tasche zum Transport abholen und aus einem Optikgeschäft am Friedrich-Ebert-Platz eine Broschüre des Vereins „PRO Heidelberg“ mitbringen. 

Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner war für diesen Spaß gerne zu haben.

Am Ende triumphierte Oberbürgermeister Würzner, der 24 Minuten benötigte. Als er bereits seine ergatterten Brezeln ans Publikum verteilte, verzweifelte Radiomoderator René noch im Auto – der Verkehr in Heidelberg ließ ihn nur schleppend vorankommen. 35 Minuten zeigte die Stoppuhr schließlich bei ihm an.

Aber vielleicht hat der OB auch einfach nur heimlich trainiert? Von wegen: Er habe sich nicht extra auf das Rennen vorbereitet, sagt er im Gespräch mit HEIDELBERG24. "Ich genieße es, nach einem langen Arbeitstag mit dem Rad heimzufahren", erzählt er von seiner umweltfreundlichen Fortbewegungsmethode.

Zu Beginn des Rennens der ungleichen Kontrahenten konnten die Zuschauer ihren Tipp für den Ausgang abgeben. Zu gewinnen gab's ein hochwertiges braunes Hollandrad im Retro-Style. Zum glücklichen Gewinner kührte Zuschauerin Kathi Radliebhaber Kurt Kaiser aus Heidelberg, der den richtigen Tipp abgegeben hatte. 

Auch wer nicht gewonnen hatte, konnte von dem Spektakel am Universitätsplatz profitieren. Diejenigen, die mit dem Rad gekommen waren, hatten die Möglichkeit, ihre Vehikel auf kleine Makel checken zu lassen. So wurden fehlende Luft in die Reifen gepumpt und lockere Ketten festgezurrt. Denn nur mit einem verkehrssicheren Rad macht eine Tour durchs sonnige Heidelberg auch wirklich Freude. 

Die Aktion ist Teil der Initiative Radkultur statt. Dies ist eine Initiative des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg, die seit 2012 mit Modellkommunen durchgeführt wird. Eine dieser Modellkommunen ist Heidelberg. Gefördert werden soll dabei die Freude am alltäglichen Fahren mit dem Rad.  

Die Heidelberger Fahrradwette

mk

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

Kommentare