+
Rettungseinsätze wegen Hochwasser

Tierrettung Rhein-Neckar im Einsatz

Wegen Hochwasser: Wildtiere in Not!

Heidelberg - Am Montag hat die Tierrettung Rhein-Neckar alle Hände voll zu tun: Wegen des Hochwassers sind viele Wildtiere in Not geraten. Die Einsätze: 

Überschwemmungen, überflutetet Straßen und Campingplätze, versunkene Autos und Motorräder an der Alten Brücke und vollgelaufene Keller – der Dauerregen hält die Feuerwehren in der Region in Atem! Aber auch die Tierrettung Rhein-Neckar hat alle Hände voll zu tun – schließlich hat das Hochwasser auch viele Wildtiere überrascht und in Not gebracht. 

Wegen Hochwasser: Tierrettung in Heidelberg im Einsatz

In Ziegelhausen ist ein Bieber angeschwemmt worden. Es handelt sich um ein hilfloses Jungtier. Die Tierretter können den kleinen Kerl einfangen und in Sicherheit bringen. Ganz jung sind auch die beiden Füchse, die die Tierretter aus dem Neckar holen. Die Jungtiere sind am Ertrinken, können in letzter Sekunde aus ihrer hilflosen Lage befreit werden. 

Großen Einsatz zeigen nicht nur die Tierretter sondern auch einige Passanten, als eine Nilgans-Familie sich unter der Theodor-Heuss-Brücke auf die Straße verirrt hat. Gemeinsam schaffen sie es, die Tiere ganz ruhig zusammenzubringen und einzufangen. Glücklich vereint kann die komplette Familie an einem sicheren Plätzchen auf der Neckarwiese – in gewohnter Umgebung – wieder freigelassen werden.

Dauerregen hält Feuerwehren in Atem

>>> Dauerregen hält Feuerwehren in Atem

Tragisch: Zu einem Einsatz kann die Tierrettung wegen des morgendlichen Berufsverkehrs gar nicht erst anreisen. Die Fahrt durch die verstopften Straßen dauert mehr als 2,5 Stunden, für die Tierretter gibt es kein Durchkommen – schließlich haben die Einsatzkräfte kein Blaulicht oder Martinshorn und damit auch keine Sonderrechte auf den Straßen. 

mk

Merry Messplatz: Es weihnachtet sehr vor der Alten Feuerwache!

Merry Messplatz: Es weihnachtet sehr vor der Alten Feuerwache!

Schwerer Unfall mit Polizei-Auto 

Schwerer Unfall mit Polizei-Auto 

Mario Barth, Silbermond & Clueso sind erste Preisträger

Mario Barth, Silbermond & Clueso sind erste Preisträger

Kommentare