+
Der 32-jährige Christian J. soll die damals 7-jährige Tochter seiner Lebensgefährtin schwer sexuell missbraucht haben...(Symbolbild).

Landgericht Heidelberg

7-Jährige sexuell missbraucht – Mann (32) vor Gericht! 

  • schließen

Heidelberg - Er soll sich an der damals 7-jährigen Tochter seiner Freundin sexuell schwer vergangen haben – am Donnerstag beginnt der Prozess gegen Christian J. (32) im Landgericht Heidelberg:

Der 32-Jährige Christian J. betritt am Dienstag um 9 Uhr mit Fußfesseln den Gerichtssal im Heidelberger Langericht. Er scheint etwas verunsichert, stolpert auf dem Weg zu seinem Stuhl. 

Die Anklage: Christian J. lebte in Eppelheim und in Heidelberg seit 2010 mit seiner Lebensgefährtin und deren beiden Töchtern zusammen in einem Haushalt. 

Anfang 2011 bis zum Frühjahr 2012 soll er sich  92 mal zum Nachteil der älteren Tochter befriedigt haben und dabei seinen auf vorpubertäre Kinder, vor allem Mädchen, und auf Babyschnuller als Fetisch ausgerichteten Sexualtrieb ausgelebt haben.

Beim Verlesen seines Lebenslaufes wird schnell klar: Der Angeklagte hatte eine schwere Kindheit. Sein Vater litt unter einer starken Spiel- und Alkoholsucht, war arbeitslos. Als er drei Jahre alt ist, lassen sich seine Eltern scheiden, er wächst bei seiner Großmutter auf. Der Kontakt zu seinem Vater bricht ab. 

Ein ständiges Auf und Ab beginnt: Mit 16 konsumiert er Marihuana. Gelegentlich nimmt er Ecstasy und Amphetamine zu sich. Als er seine Ausbildung als technischer Zeichner beginnt, scheint sein Leben geregelter. Dennoch spielen Drogen weiterhin eine Rolle. 

2009 lernt er seine Lebensgefährtin kennen – 2012 kommt es zur Trennung! Schulden von 22.000 Euro bis 25.000 Euro soll er bis Heute noch abbezahlen. 

„Ab diesem Zeitpunkt, gehörte eine Flasche Wodka zu meinem täglichen Alltag“, erzählt Christian J. vor Gericht.

Als er in Untersuchungshaft kommt, verliert er seinen Job, beginnt einen Entzug. 

Das Ergebnis: Christian J. räumt in  46 Fällen die Tat des  einfachen sexuellen Missbrauchs ein. Die Anwendung von Gewalt soll nach seinen Angaben nicht stattgefunden haben. 

Am 9. März soll der Prozess fortgesetzt werden. Dabei soll geklärt werden, ob der Angeklagte in einem Fall des schweren sexuellen Missbrauchs schuldig gesprochen wird. 

nis 

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

So schön war die ‚Eislauf-Gaudi‘ 2012

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Kommentare