+
Der 13-Jährige erholt sich von seinen schweren Verletzungen. (Symbolfoto)

Ermittlungen dauern an

In Schacht gestürzt: Junge (13) auf dem Weg der Besserung

Heidelberg-Bergheim - Ein 13-Jähriger stürzt am Sonntag rund zehn Meter tief in einen Versorgungsschacht, wird lebensgefährlich verletzt. Am Dienstag gibt es gute Nachrichten:

Das ist gerade nochmal gut gegangen!

Am Sonntagnachmittag macht sich der Jugendliche mit seinen Freunden an einem Versorgungsschacht der ehemaligen Strahlenklinik in der Voßstraße zu schaffen, womöglich um Fotos zu machen.

Fatal: Der 13-Jährige hebt eines der Metallgitter ab, die den Schacht abdecken – das Gitter rutscht ab und reißt ihn mit in die Tiefe! (WIR BERICHTETEN) Der 13-Jährige wird mit mehreren Knochenbrüchen in ein Krankenhaus eingeliefert.

Am Dienstag dann die gute Nachricht: dem Jugendlichen geht es besser! Er sei mittlerweile von der Intensiv- auf eine Normalstation verlegt worden, teilt die Polizei mit.

Weshalb er den Gitterrost anhob, ist noch unklar. Die Ermittlungen des Polizeireviers Heidelberg-Mitte – auch zu den Sicherungsverhältnissen des Versorgungsschachtes – dauern an. 

pol/kab

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Kriminalpolizei und Spurensicherung am Rhein im Einsatz 

Kriminalpolizei und Spurensicherung am Rhein im Einsatz 

Schwerer Unfall mit Polizei-Auto 

Schwerer Unfall mit Polizei-Auto 

Merry Messplatz: Es weihnachtet sehr vor der Alten Feuerwache!

Merry Messplatz: Es weihnachtet sehr vor der Alten Feuerwache!

Kommentare