+
Pfefferspray kann schwere Verletzungen hervorrufen (Symbolbild)

Kaufhaus muss vorzeitig geschlossen werden

Ladendiebe attackieren Detektive mit Pfefferspray

Heidelberg-Altstadt - Als Angestellte des Kaufhauses zwei verdächtige Männer stellen, kommt es zum Übergriff. Viele Kunden erleiden Hautreizungen und Atemprobleme.

Am Mittwoch gegen 19:10 Uhr fällt einem Mitarbeiter eines Kaufhauses in der Hauptstraße ein junger Mann auf, der sich in der Jeansabteilung verdächtig verhält. 

Als der 61-jährige Angestellte den Unbekannten wegen einer aufgefundenen leeren Kleidungsverpackung zur Rede stellt, bekommt der auffällige Mann Verstärkung von einem weiteren Unbekannten. Als der dann dazu gerufene Laden-Detektiv den Verdächtigen nicht dazu bewegen kann, seinen Rucksack zu öffnen, wird er ins Büro des Kaufhauses gebeten. 

Einer der Verdächtigen zieht ein Pfefferspray...

Da zieht der Begleiter des jungen Mannes plötzlich ein Pfefferspray und sprüht es aus unmittelbarer Nähe in die Gesichter der Kaufhausmitarbeiter. Beide Opfer erleiden Hautreizungen und müssen ambulant in einem Krankenhaus versorgt werden. 

Die beiden Täter flüchten über die Rolltreppe in Richtung Hautausgang und sprühen auch auf dem Weg weiterhin mit dem aggressiven Reizgas. Da durch erleiden auch mehrere Kunden Reizungen der Augen und Atemwege, so dass das Kaufhaus gegen 19:15 Uhr vorzeitig geschlossen werden muss.  

Der Wert, der entwendeten Waren liegt zwar nur bei etwa 110 Euro. aber wesentlich teurer ist der Schaden, der durch das vorzeitige Schließen des Kaufhauses entstand. Es handelt sich hierbei um einen geschätzten Schaden von 7.000 Euro!

Personenbeschreibung der Täter

Die beiden Unbekannten werden wie folgt beschrieben: Die erste Person war ein Schwarzafrikaner, Afro-Frisur mit blonder Tönung auf der rechten Seite, etwa 1,75 Meter groß, schlanke Figur, bekleidet mit schwarzer Oberbekleidung und roten Schuhen. Er hatte einen olivgrünen Rucksack bei sich. 

Die zweite Person hatte dunkle, kurze Haare, etwa 1,76 Meter groß, sprach klares Deutsch und war bekleidet mit einer Adidas Jogginghose mit weißen Streifen.

-----

Weiß jemand etwas über diese Männer? Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06221/99-1700 beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte zu melden.

pol/red

Quelle: Heidelberg24

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Fotos: Der Kampf um Hündin Molly – Tierrettung gibt alles!

Fotos: Der Kampf um Hündin Molly – Tierrettung gibt alles!

Wem gehört dieses Diebesgut?

Wem gehört dieses Diebesgut?

Kommentare