+
In diesem Jahr steht die Tanzdemo unter dem Moto „Rising for Justice“. (Symbolfoto)

Am 14. Februar

„Rising for Justice“ – Tanzdemo gegen Gewalt!

Heidelberg-Altstadt - Unter dem Motto „Rising for Justice“ versammeln sich Tanzbegeisterte am 14. Februar in Heidelberg. Das Ziel: Eine klare Botschaft senden!

Am Sonntag, 14. Februar (Valentinstag), ist es wieder soweit: Als Zeichen gegen Gewalt an Frauen findet in Heidelberg die Tanzdemo „One billion rising“ statt. 

Die Stadt lädt gemeinsam mit den Heidelberger Frauenverbänden und Bündnis 90/Die Grünen zum bereits dritten Mal alle Tänzer, die Botschaft zu verkünden.

Die Tanzdemo beginnt um 16 Uhr am Heidelberger Universitätsplatz und führt über die Hauptstraße bis zum Bismarckplatz. Damit die Veranstaltung noch sichtbarer wird, werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gebeten, mindestens ein Kleidungsstück in Rottönen zu tragen. 

Das Thema 2016 ist „Rising for Justice”. Denn: Fast jede siebte Frau ab 16 Jahren wird Opfer einer Vergewaltigung oder einer schweren sexuellen Nötigung. Weniger als fünf Prozent dieser Straftaten werden angezeigt. Von jährlich bundesweit 8.000 angezeigten Sexualdelikten kommt es nur in knapp 1.000 Fällen zu einer Verurteilung.

Wer Lust dazu hat, kann die geplante Choreografie zu dem Song „Break the Chain“ am Mittwoch, 3. Februar, von 18 bis 19 Uhr, und am Samstag, 6. Februar, von 10:30 Uhr bis 11:30 Uhr, in den Räumen des Interkulturellen Zentrums, Bergheimer Straße 147, gemeinsam mit anderen Interessierten einüben. Vorkenntnisse sind dazu nicht erforderlich. Allerdings sind Hallenschuhe und bequeme Kleidung mitzubringen. 

Weitere Infos gibt es auf der Website der Heidelberger Frauenverbände.

zg/swy

Quelle: Heidelberg24

Mehr zum Thema

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Schwerer Unfall bei Frauenweiler

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

Kommentare