1 von 10
Beim Brand dieser Wohnung in der Schwetzinger Walter-Rathenau-Straße wurde zum Glück kein Bewohner verletzt.
2 von 10
Beim Brand dieser Wohnung in der Schwetzinger Walter-Rathenau-Straße wurde zum Glück kein Bewohner verletzt.
3 von 10
Beim Brand dieser Wohnung in der Schwetzinger Walter-Rathenau-Straße wurde zum Glück kein Bewohner verletzt.
4 von 10
Beim Brand dieser Wohnung in der Schwetzinger Walter-Rathenau-Straße wurde zum Glück kein Bewohner verletzt.
5 von 10
Beim Brand dieser Wohnung in der Schwetzinger Walter-Rathenau-Straße wurde zum Glück kein Bewohner verletzt.
6 von 10
Beim Brand dieser Wohnung in der Schwetzinger Walter-Rathenau-Straße wurde zum Glück kein Bewohner verletzt.
7 von 10
Beim Brand dieser Wohnung in der Schwetzinger Walter-Rathenau-Straße wurde zum Glück kein Bewohner verletzt.
8 von 10

Rauchmelder rettet Bewohnern das Leben

100.000 Euro Schaden bei Wohnungsbrand!

  • schließen

Glück im Unglück hatten elf Bewohner eines Hauses in der Schwetzinger Nordstadt. Bei einem Wohnungsbrand wurde niemand ernsthaft verletzt. Das Mehrfamilienhaus ist jedoch unbewohnbar...

Nächtlicher Schock für die Bewohner der Walter-Rathenau-Straße in Schwetzingen. Um 1:41 Uhr schlugen die Rauchmelder an, rissen die Mieter aus dem Schlaf. Alle konnten sich rechtzeitig ins Freie retten.

Im ersten Stock der Wohnung einer vierköpfigen Familie war Feuer ausgebrochen. Auch ein zufällig vorbeifahrender Taxi-Fahrer reagierte geistesgegenwärtig, alarmierte zusätzlich die Feuerwehr.

Bereits Minuten später war die Feuerwehr Schwetzingen mit sieben Löschzügen und 22 Mann vor Ort.

Einsatzleiter Lars Hoffmann zu MANNHEIM24: "Als wir am Einsatzort ankamen, fanden wir ein Zimmer im Vollbrand und eines im Teilbrand vor. Dank des Rauchmelders wurden alle Menschen rechtzeitig gewarnt."

Nach nur 15 Minuten hatte die Feuerwehr die Flammen im Griff. Wegen Glutnestern im Brandschutt musste die Feuerwehr in der Folge wiederholt Brandbekämpfungsmaßnahmen durchgeführen.

Vorsorglich mussten neun Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in Heidelberger und Schwetzinger Krankhäusern ärztlich behandelt werden.

Tragisch für die Betroffenen: Das Gebäude ist derzeit nicht bewohnbar, die Stadt Schwetzingen hat den 'Obdachlosen' Wohnungen zur Verfügung gestellt.

Schaden rund 100.000 Euro. Die Brandursache ist bislang unklar, der Kriminaldienst ermittelt.

kb/pek

Mehr zum Thema

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Fotos: Brand in Anwaltskanzlei

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Kommentare