+

Amtsgericht Neustadt

Tödlicher Unfall im Holiday Park: Urteil erwartet!

Haßloch - Der Prozess um den tödlichen Unfall eines elfjährigen Mädchens im Holiday Park neigt sich dem Ende zu. Am Freitag könnte es nach zehn Wochen zum Urteil am Amtsgericht Neustadt kommen.

Bei einem tragischen Unfall kommt ein Mädchen (†11) am 15. August 2014 im Holiday Park ums Leben (WIR BERICHTETEN). Am kommenden Freitag könnte nun nach zehn Prozess-Wochen das Urteil gesprochen werden.

Doch wer trägt die Schuld am Unfalltod der Elfjährigen? Über diese Frage wird seit Mitte März am Amtsgericht Neustadt gestritten - das Urteil von Richter Alexander Melahn wird mit Spannung erwartet, denn auch nach sieben Prozesstagen scheint nicht endgültig geklärt, ob ein technischer Defekt oder menschliches Versagen der drei Angeklagten zu der Tragödie führte.

>>> Alles zum tödlichen Unfall im Holiday Park Haßloch

Hintergrund: Das elfjährige Mädchen aus Kelsterbach ist gemeinsam mit ihrer Mutter auf Parkbesuch. In dem Fahrgeschäft Spinning Barrels stürzt das Kind und wird von den Plattformen des Karussells überrollt. Laut Staatsanwaltschaft konnte es nur aufgrund von Nachlässigkeiten und Versäumnissen der drei Angeklagten zu dem tödlichen Unfall kommen. Die haben die Vorwürfe zurückgewiesen.

Am Freitag sind auch die Plädoyers von Staatsanwaltschaft, Verteidigung und Nebenklage vorgesehen. Wird der Plan nicht eingehalten, geht der Prozess am 8. Juni weiter.

dpa/rob 

Mehr zum Thema

Wem gehört dieses Diebesgut?

Wem gehört dieses Diebesgut?

Fotos: Der Kampf um Hündin Molly – Tierrettung gibt alles!

Fotos: Der Kampf um Hündin Molly – Tierrettung gibt alles!

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

Kommentare