1 von 23
Die Bühne steht für die Nibelungen-Festspiele am Wormser Dom.
2 von 23
Die Bühne steht für die Nibelungen-Festspiele am Wormser Dom.
3 von 23
Die Bühne steht für die Nibelungen-Festspiele am Wormser Dom.
4 von 23
Die Bühne steht für die Nibelungen-Festspiele am Wormser Dom.
5 von 23
Die Bühne steht für die Nibelungen-Festspiele am Wormser Dom.
6 von 23
Die Bühne steht für die Nibelungen-Festspiele am Wormser Dom.
7 von 23
Die Bühne steht für die Nibelungen-Festspiele am Wormser Dom.
8 von 23
Die Bühne steht für die Nibelungen-Festspiele am Wormser Dom.

Direkt am Wormser Dom

Die Bühne für die Nibelungen-Festspiele steht

Worms - Vom 15. bis 31. Juli ziehen die Nibelungen-Festspiele das Publikum wieder in ihren Bann. Diesmal mit einer Bühne direkt am Dom. Wir haben uns vorab schon mal umgeschaut. 

Das beliebte Theaterfestival geht von Mitte bis Ende Juli direkt am Wormser Dom „über die Bühne“. 

Am Donnerstagmorgen präsentierten Bühnenbildnerin Irina Schicketanz, Sascha Kaiser, Geschäftsführer der Nibelungenfestspiele und Gabriele Engert, Leitung der Standortkommunikation Evonik Industries, das Bühnenbild. 

Für das Programm konnte Intendant, UfA-Produzent und Regisseur Nico Hoffmann Stars wie Mario Adorf, Ute LemperUwe Ochsenknecht oder Alexandra Kamp gewinnen. 

Schauspieler Heiner Lauterbach („Männer“) ist bei den diesjährigen Wormser Nibelungen-Festspielen dabei - als Leinwandfigur. Der 63-Jährige ist als Bürgermeister in einem Video zu sehen, das als Teil des neuen Stücks gezeigt wird. Das kündigten die Nibelungen-Festspiele am Freitag an. Die zweite Produktion unter Intendant Nico Hofmann dreht sich um ein Filmteam, das in Worms am Originalschauplatz der Sage einen Film über die Nibelungen dreht.

Außerdem mit von der Partie: Vladimir Burlakov („Deutschland 83“) in der Rolle eines Nachwuchs-Regisseurs und Dennenesch Zoudé („Familiengeheimnisse“) als eine von zwei Brünhild-Darstellerinnen. Sascha Göpel verkörpert einen Schauspieler in der Rolle des Hagen, der Gunter-Interpret wird von Maximilian Laprell gespielt. Die Komödie „Gold. Der Film der Nibelungen“ hat am 15. Juli Premiere.

Bereits bekannt ist, dass Uwe Ochsenknecht („Männer“) den Produzenten des Films spielt. Das um Liebe, Rache, Gewalt und Verrat kreisende Nibelungenlied wird dabei zum geheimen Drehplan für die Crew, die Stimmung ist explosiv. Mit dabei sind auch Alexandra Kamp als Assistentin des Produzenten, Dominic Raacke als Society-Reporter, Katja Weitzenböck als eine von zwei Kriemhild-Darstellerinnen und Josef Ostendorf als Drehbuchautor. Den Siegfried spielt Ismail Deniz.

dpa/rmx

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Kommentare