Unfall, A5, Karlsruhe,
1 von 34
Bei einem schweren Unfall auf der A5 wird am Donnerstag ein Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt.
Unfall, A5, Karlsruhe,
2 von 34
Bei einem schweren Unfall auf der A5 wird am Donnerstag ein Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt.
Unfall, A5, Karlsruhe,
3 von 34
Bei einem schweren Unfall auf der A5 wird am Donnerstag ein Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt.
Unfall, A5, Karlsruhe,
4 von 34
Bei einem schweren Unfall auf der A5 wird am Donnerstag ein Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt.
Unfall, A5, Karlsruhe,
5 von 34
Bei einem schweren Unfall auf der A5 wird am Donnerstag ein Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt.
Unfall, A5, Karlsruhe,
6 von 34
Bei einem schweren Unfall auf der A5 wird am Donnerstag ein Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt.
Unfall, A5, Karlsruhe,
7 von 34
Bei einem schweren Unfall auf der A5 wird am Donnerstag ein Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt.
Unfall, A5, Karlsruhe,
8 von 34
Bei einem schweren Unfall auf der A5 wird am Donnerstag ein Lkw-Fahrer lebensgefährlich verletzt.

Fotostrecke

Lkw-Fahrer nach Unfall auf A5 lebensgefährlich verletzt

Weingarten – Ein Lkw-Fahrer (26) übersieht am Donnerstag das Stauende auf der A5 zwischen Karlsruhe und Bruchsal. Ungebremst kracht er in einen weiteren Laster und wird lebensgefährlich verletzt.

Der Aufprall ist so heftig, dass sogar noch ein weiterer Lkw in Mitleidenschaft gezogen und der junge Unfallverursacher in seinem völlig zerbeulten Führerhäuschen eingeklemmt wird. Eine Streifenwagenbesatzung des Autobahnpolizeireviers Karlsruhe leistet bis zum Eintreffen des Notarztes Erste Hilfe. Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Weingarten und der Karlsruher Berufsfeuerwehr befreien ihn schließlich.  

Ein Rettungshubschrauber fliegt den Mann, dessen Bein bei dem Unfall abgetrennt wurde, in eine Karlsruher Klinik. Notärzte kämpfen um sein Leben. Einer der anderen beiden beteiligten Lkw-Fahrer ist laut Polizei leicht verletzt.

Die Autobahn in Richtung Frankfurt muss daher für anderthalb Stunden komplett gesperrt werden. Da zwei der Unfallfahrzeuge abgeschleppt werden müssen, ziehen sich die Bergungsarbeiten und damit einhergehenden Verkehrsbehinderungen bis in den späten Nachmittag.

Es entstehtein Stau von zeitweise bis zu 15 Kilometern Länge. Auch auf der A8 kommt es dadurch zu 2 Kilometer Stau vor dem Dreieck Karlsruhe.

Insgesamt schätzt die Polizei den entstandenen Sachschaden auf 200.000 Euro.

sag

Mehr zum Thema

Hier explodierte der Sprengsatz

Hier explodierte der Sprengsatz

Vereinsheim bei Brand zerstört

Vereinsheim bei Brand zerstört

Unsere Tipps fürs Wochenende

Unsere Tipps fürs Wochenende

Kommentare