1 von 14
Ex-Monrose Sängerin Bahar Kizil beim Ludwigshafener Stadtfest. 
2 von 14
Großes Highlight am Samstagabend – The BossHoss. 
3 von 14
Johannes Oerding lebt für die Bühne. Wenn er singt, brennt die Bühne. 
4 von 14
Neben aller Hand Stars gibt es auch einheimische Rockmusik – Die Felsen. 
5 von 14
Der 20. Ludwigshafener Stadtlauf am 11. Juli ist Teil der dreitägigen Veranstaltung. 
6 von 14
AmoKomA wollen mit Black, Funk und Soul das Publikum begeistern. 
7 von 14
Großes Highlight am Samstagabend – The BossHoss. 
8 von 14
Riddim posse – Die heißeste Karibik-Band Deutschlands. 

10. bis 12. Juli 2015

Stadtfest: Große Namen und über 60 Stunden Live-Musik

  • schließen

Ludwigshafen – Drei Tage, 60 Stunden Live-Musik und 230.000 erwartete Besucher – Das ist das Stadtfest in Ludwigshafen. Am 10 Juli geht´s los – wie immer mit tollen Programmpunkten! 

Mit über 230.000 Besuchern zählt das Ludwigshafener Stadtfest zu den größten Open-Air-Erlebnissen der Metropolregion Rhein-Neckar.

Drei Tage lang – vom 10. bis zum 12. Juli – verwandelt sich das große Musikfest der Innenstadt eine eine Festmeile mit Sport, Kultur, Gastronomie und mehr als 6 0 Stunden Live-Unterhaltung

Neben großen Künstlern wie Johannes Oerding, The BossHoss, „Alarm für Cobra 11“-Darsteller Tom Beck, Enissa Amani und Bahar Kizil gibt es auch die besten Live-Acts, die die Region zu bieten hat. Alles live und ohne Eintritt!

„Das Ludwigshafener Stadtfest ist längst über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für seine hochwertige Auswahl an Künstlern und Unterhaltungsprogrammen. Es ist uns sehr wichtig, den Besuchern großartige Konzerterlebnisse zu bieten“, sagt Stefan Tielkes, Abteilungsleiter Stadtmarketing bei der LUKOM und Projektleiter des Ludwigshafener Stadtfestes. 

Über das genaue Programm des Spektakels informiert die Stadt Ludwigshafen

Quelle: Ludwigshafen24

Mehr zum Thema

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

Kommentare