Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)
1 von 19
Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)
Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)
2 von 19
Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)
Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)
3 von 19
Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)
Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)
4 von 19
Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)
Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)
5 von 19
Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)
Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)
6 von 19
Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)
Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)
7 von 19
Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)
Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)
8 von 19
Immer mehr Läden in der "Walzmühle" geben auf. (Archiv)

Ladensterben geht weiter

Blick in die verwaiste „Walzmühle“

Ludwigshafen-Mitte – Der Letzte macht das Licht aus... Noch ist dieser Spruch nicht Realität, doch wenn das in der „Walzmühle“ so weitergeht, könnte er bald bittere Wahrheit werden.

Bald ist traurige ‚Halbzeit‘ im Einkaufszentrum „Walzmühle“ in der Yorckstraße...

Denn wenn am 10. September 2016 der „real“-Markt mit seinen rund 50 Mitarbeitern nach seinem letzten Verkaufstag schließt, steht die Hälfte der 31 Läden leer. 

Fraglich, was dann mit den 9.700 Quadratmetern Freifläche passiert! Auch das sind mehr als 50 Prozent des gesamten Shopping-Centers (16.500 Quadratmeter, 1999 eröffnet).

Bekanntlich nicht das Einzige, was in Ludwigshafen brach liegt: Auch viele Büros im angrenzenden Faktor-Haus am Berliner Platz warten auf neue Mieter – und die gähnende Leere in Bismarck- und Ludwigstraße ist seit Jahren ein Dauerbrenner. In mehr als einem Dutzend Geschäfte und Cafés hängen „zu  vermieten“-Schilder, was etwa jeder fünfte Laden sein dürfte.

Und jetzt verabschiedet sich laut „DIE RHEINPFALZ“ (Dienstagsausgabe) Ende November nach neun Jahren auch „Baby-Walz“ aus der angeschlagenen Mall (1999 eröffnet) – weitere 600 Quadratmeter, die verwaisen dürften.

Als größte Mieter halten noch die unverwüstlichen Discounter „KiK“ und „TEDi“ die Stellung, während im April sogar Burger-Riese „McDonald‘s“ die Segel gestrichen hat.

Bleibt zu befürchten, dass kleinere Mieter wie Kiosk, Änderungsschneiderei, Handy-Shop oder Asia Imbiss nach dem Weggang von „real“ aufgrund der ausbleibenden Laufkundschaft der „Walzmühle“ gezwungenermaßen ebenfalls den Rücken kehren.

Springt „Kaufland“ als Retter ein? 

Wäre nicht der erste ehemalige „real“-Markt, den „Kaufland“ übernimmt... Auffällig ist zudem, dass es in Ludwigshafen noch keinen „Kaufland“ gibt! So verwundert es nicht, dass die Chemie-Stadt „ein sehr interessanter Standort“ sei, wie ein Unternehmenssprecher gegenüber der Zeitung sagte.

Laut RHEINPFALZ hätte das Center-Management allerdings seine Mieter damit beruhigt, dass bis Ende 2016 ein Unternehmen der Schwarz-Gruppe einziehen werde. Und für einen „Lidl“ wären die fast 10.000 Quadratmeter jedoch deutlich zu groß.

Wie auch immer diese Entscheidung letztendlich ausfällt, Zweidrittel der LUDWIGSHAFEN24-Leser geben der „Walzmühle“ keine ‚Überlebenschance‘, wie unser Voting deutlich zeigt: ( WIR BERICHTETEN).

>>> 50 Shops zu! Ladensterben (wohl) nicht mehr zu stoppen

>>> Ludwigshafener haben abgestimmt: Walzmühle nicht zu retten!

>>> 5 Jahre Leerstand! TWL ziehen in Ex-Kaufhof

>>> Job-Angst! Real in Walzmühle macht dicht

pek

Quelle: Ludwigshafen24

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

Weihnachtsmarkt in Eppelheim

Kommentare