Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße.
1 von 15
Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße.
Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße.
2 von 15
Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße.
Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße.
3 von 15
Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße.
Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße.
4 von 15
Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße.
Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße.
5 von 15
Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße.
Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße.
6 von 15
Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße.
Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße – links die Haltestelle Pfalzbau.
7 von 15
Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße – links die Haltestelle Pfalzbau.
Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße.
8 von 15
Der Abriss des Caritas-Förderzentrums in der Kaiser-Wilhelm-Straße.

In Kaiser-Wilhelm-Straße

Bagger zerlegt das Caritas-Förderzentrum

Ludwigshafen-Mitte – Tortenschachtel weg, Hotel Viktoria weg, Caritas-Turm halbweg. Nach rund 60 Jahren macht ein Riesen-Bagger das Eckgebäude in der Kaiser-Wilhelm-Straße 41 platt:

Und wieder scheppert‘s und staubt‘s in der von Abrissarbeiten geplagten Innenstadt...

Denn nach ‚Tortenschachtel‘ (WIR BERICHTETEN) und „Hotel Viktoria“ (WIR BERICHTETEN) geht‘s seit Mittwoch, 3. August, dem Caritas-Förderzentrum St. Johannes und der Tagesstätte für psychisch Kranke mit einem Bagger an den Beton...

Nach der Entkernung des veralteten Gebäudekomplexes aus den 1950er Jahren macht sich jetzt ein sogenannter Longfront-Bagger ans Werk, ‚beißt‘ Stück für Stück aus dem Mauerwerk des turmartigen Eckhauses – los geht‘s in der obersten Etage.

Zum Schutz vor herabfallendem Schutt hält ein Kran einen riesigen Vorhang neben den Turm. Das Geröll kann dann schadfrei in den durch Vorarbeiten entstandenen ‚Innenhof‘ fallen.

Praktisch: Die RNV nutzt die Abrissmaßnahme samt kompletter Sperrung der Kreuzung Berliner Straße/Kaiser-Wilhelm-Straße sowie die Sommerferien für eigene Arbeiten. So werden am benachbarten Pfalzbau-Theater die Haltestellen barrierefrei ausgebaut, Gleise erneuert und die Geh- und Radwege neu geordnet (Kosten 870.000 Euro). Somit bleibt dieser Bereich noch einige Wochen ein Nadelöhr oder genauer gesagt ein Sackgassen-Labyrinth.

Die halbseitige Sperrung der Straße soll bis November 2017 bleiben. Bis dahin soll auch der 14 Millionen Euro teuere Neubau (fünf Stockwerke) stehen – dann kehren auch die rund 40 nach Friesenheim ausquartierten Bewohner wieder zurück. In ein Gebäude für MS-Patienten und ein Gebäude für psychisch Kranke.

>>> Platt wie 'ne Flunder: ‚Tortenschachtel‘ ist weg!

Der Abriss des Hotels Viktoria

pek

Quelle: Ludwigshafen24

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Impressionen vom „Bürgerdialog“ zum BASF-Unglück

Unsere Tipps fürs Wochenende

Unsere Tipps fürs Wochenende

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Das zünftige Richtfest beim Luxor-Filmpalast

Kommentare