+
Ausgebrochener Zirkuselefant „Baby“ tötete einen Mann (65).

Fahrlässige Tötung

Tödliche Elefanten-Attacke: Zirkus-Direktor verantwortlich!

Buchen – Ein freilaufender Elefant tötet Mitte Juni 2015 einen Rentner (65). Die Tierschützer von PETA zeigen den Zirkus-Direktor an – jetzt der Strafbefehl wegen fahrlässiger Tötung:

Der dramatische Fall sorgt im Sommer 2015 bundesweit für Aufsehen...

Der tonnenschwere Zirkus-Elefant Benjamin, genannt „Baby“, läuft am 13. Juni 2015 frühmorgens durch Buchen, verletzt einen 65-Jährigen tödlich.

Wie die Staatsanwaltschaft Mosbach jetzt dem SWR bestätigt, sei der Direktor des „Circus Luna“ verantwortlich. Und obwohl die genauen Hintergründe der Tragödie nach wie vor unklar seien, erhält der Manegen-Chef Walter F. (79) einen Strafbefehl über 6.300 Euro wegen fahrlässiger Tötung.

Fakt ist: Der damals 34-jährige Elefant greift auf einem rund 100 Meter vom Zirkus entfernten Sportplatz den Pfandflaschen sammelnden Spaziergänger mit den Stoßzähnen an. Der Mann ist sofort tot!

Fraglich ist jedoch, wie der Dickhäuter entkommen konnte: So hält es der Staatsanwalt für denkbar, dass Tierschützer den grauen Riesen zuvor befreit haben. Er könnte jedoch auch beim Ausführen ausgebüxt sein. In beiden Fällen trage der Zirkus-Direktor die Verantwortung.

Sicher scheint jedoch, dass der Elefant nicht von selbst ausgebrochen sein kann – so wie es die Tierschutzorganisation PETA behauptet hatte. Und laut Aussagen der Zirkus-Verantwortlichen sei die Zeltplane jedoch nicht defekt gewesen, was die These einer absichtlicher Befreiung untermauern könnte.

Beweise dafür entdeckte die Polizei Heilbronn jedoch nicht. Wohl aber war den Ermittlern ein längerer Streit zwischen dem Zirkus und Tierschützern wegen angeblich nichtartgerechte Haltung bekannt.

Laut der hessischen Landestierschutzbeauftragte Madeleine Martin war Elefant „Baby“ seit Jahren verhaltensauffällig, verletzte mehrfach Menschen. Warum der Elefant derart in Rage geriet, bleibt wohl für immer ungeklärt.

Seit dem Vorfall lebt „Baby“ mit drei anderen afrikanischen Elefantenkühen im nordrhein-westfälischen Safaripark Stukenbrock – alle aus Zirkussen...

>>> Peta stellt Strafanzeige gegen Zirkus-Verantwortliche

>>> Wie konnte Zirkus-Elefant ‚Baby‘ aus Gehege fliehen?

>>> Zirkusdirektor: Tierschützer befreiten Killer-Elefanten

>>> Tödliche Elefanten-Attacke: Polizei ermittelt

>>> Elefant tötet Mann: Seine Zirkustage sind gezählt

>>> Elefant reisst aus und tötet Mann (65)

pek

Mehr zum Thema

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Feuerwehr löscht Wohnungsbrand in Oftersheim

Das sind die modernisierten S-Bahnen

Das sind die modernisierten S-Bahnen

Unsere Tipps fürs Wochenende

Unsere Tipps fürs Wochenende

Kommentare