+
Facebook-Post der Feuerwehren Metropolregion Rhein-Neckar 

Petition auf Facebook

Regionale Feuerwehr setzt sich für Notarzt ein

Bayern - Notarzt Alexander Hatz eilt zu einem dringenden Einsatz und promt hat er eine Anklage am Hals. Nun startet eine Petition. Die unfassbare Geschichte: 

Was bedeutet es für einen Notarzt, wenn er keinen Führerschein mehr besitzt? 

Diese Geschichte schockiert derzeit Deutschland: Ein 51-Jähriger Rettungsmediziner aus Bayern fährt im lebensrettenden Einsatz um ein 2-Jähriges Mädchen zu retten, welches Sekundenkleber geschluckt hat. 

Alexander Hatz rettet durch seine rasante Fahrt das Leben der Kleinen, aber ein Autofahrer fühlt sich auf der Straße bedrängt. Er muss dem Rettungsfahrzeug ausweichen und zeigt den Arzt an.

Die Strafe: 4.500 Euro Bußgeld und 6 Monate Führerscheinentzug - für jeden Notarzt eine Katastrophe!

Gegen das Urteil wurde bereits Widerspruch eingelegt und natürlich findet der Bayer auch eine große Unterstützung in der Öffentlichkeit.

Es wurde eine Petition gestartet, die seinen Freispruch fordert und schon von vielen unterzeichnet wurde:

>>> zur Online-Petition

Facebook-Post der Feuerwehren Metropolregion Rhein-Neckar 

Auch die Feuerwehren der Metropolregion Rhein-Neckar unterstützen Alexander Hatz und fordern die Öffentlichkeit auf, die Petition zu unterschreiben.

Diese Solidarität bringt dem Mediziner sicher einige Unterschriften ein!

kab

Mehr zum Thema

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Unsere Tipps fürs Wochenende!

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Mehrere Verletzte bei Unfall auf B39

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Fotos: Brand in Mehrfamilienhaus – ein Toter

Kommentare