1 von 18
Als das SEK anrückt, beschließt der 37-Jährige zu fliehen.
2 von 18
Als das SEK anrückt, beschließt der 37-Jährige zu fliehen.
3 von 18
Als das SEK anrückt, beschließt der 37-Jährige zu fliehen.
4 von 18
Als das SEK anrückt, beschließt der 37-Jährige zu fliehen.
5 von 18
Als das SEK anrückt, beschließt der 37-Jährige zu fliehen.
6 von 18
Als das SEK anrückt, beschließt der 37-Jährige zu fliehen.
7 von 18
Als das SEK anrückt, beschließt der 37-Jährige zu fliehen.
8 von 18
Als das SEK anrückt, beschließt der 37-Jährige zu fliehen.

Haftbefehlsvollstreckung

Polizei rückt an: Mann (37) stürzt acht Meter in die Tiefe

Altrip – Ein 37-Jähriger ist auf der Flucht vor der Polizei acht Meter in die Tiefe gestürzt. Die ganze Geschichte: 

Gegen den Mann ist wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt worden, teilt die Polizei in Mainz am Mittwoch mit. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sollte dann der Haftbefehl gegen ihn vollstreckt werden.

Doch als das SEK seine Dachgeschosswohnung betritt, gerät der Verdächtige in Panik, will durch ein Fenster flüchten und stürzte dabei ab. Er fällt etwa 8 Meter in die Tiefe und muss schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

dpa/kp

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Tödlicher Unfall auf Autobahnbrücke

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Impressionen vom Hotel zum Ritter St. Georg

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Erster Foodtruck-Weihnachtsmarkt auf dem Messplatz

Kommentare