+

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Vater und Sohn verprügeln 29-Jährigen

  • schließen

Am Montag ereignete sich in Ludwigshafen eine äußerst brutale Tat, bei der Vater und Sohn gemeinsam auf einen Familienvater einschlugen - und das vor den Augen seiner vierjährigen Tochter.

Am Montag Mittag eskalierte eine kleine Meinungsverschiedenheit zu einer handfesten Auseinandersetzung, bei der ein Ludwigshafener (29) auf offener Straße schwer zusammengeschlagen wurde.

Was war passiert? Besagter 29-Jähriger befand sich gegen 13.15 Uhr gemeinsam mit seiner vier Jahre alten Tochter in der "Rossmann"-Filiale in der Rheingönnheimer Straße. Im Kassenbereich trat das kleine Mädchen einer Kundin leicht auf den Fuß, woraufhin sich ein Mann (56) aus Altrip einmischte und den Familienvater beleidigte. Vor dem Geschäft wartete der Sohn (29) des 56-Jährigen, der gemeinsam mit seinem Vater in die Schimpftiraden einstimmte und Schläge androhte.

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm

Vor dem Laden eskalierte die Situation schließlich. Dort hat der Wartende den Vater der Vierjährigen, der seine Tochter gerade noch in die Hände eines Zeugen weiterreichen konnte, plötzlich attackiert. Und als ob das nicht genug wäre, prügelte der Vater des Angreifers auch noch mit. Das Opfer landete schließlich auf dem Boden, was die Schläger-Familie jedoch nicht aufhielt. Sie traktierten den wehrlosen Mann weiter - und das alles vor den Augen seiner Tochter! Der Mann trug stark blutende Wunden davon. 

Kurz darauf flüchtete der 29-jährige Schläger, ehe die Beamten eintrafen. Doch die Beamten konnten den Mann schnell ausfindig machen. Gegen ihn und seinen Vater wird nun wegen schwerer Körperverletzung ermittelt.

rob

Mehr zum Thema

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

Nachtumzug zum 55. Jubiläum

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

RTL-Show: Diese Ludwigshafenerin will den Bachelor

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

„Handmadelove“: Der Design-Markt im Schwetzinger Schloss

Kommentare