+
Der Schlagzeuger hasst den Stress beim Koffer packen. Foto: Ennio Leanza

Reisen

Stones-Drummer Charlie Watts hasst das Kofferpacken

Seine Vorliebe für gut sitzende Anzüge ist bekannt, doch hat der Band-Kollege von Mick Jagger und Keith Richards wenig Lust, diese auf Reisen ein und auszupacken.

Berlin (dpa) - Der "Rolling Stones"-Drummer Charlie Watts hasst es eigenen Worten zufolge, auf Tournee zu gehen. Der Grund: die Vorbereitungen.

"Es gibt absolut nichts Schlimmeres, als Koffer zu packen, an alles denken zu müssen, die Hektik, die dabei entsteht", sagte der 75-Jährige in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung" (Samstag).

Kürzlich sei er in Kubas Hauptstadt Havanna aufgetreten. Es habe ihn an die DDR erinnert, sagte Watts. "Es ist ein bisschen so wie in Ostdeutschland. Dort sind die Uhren im Jahr 1947 praktisch stehen geblieben - und erst 1990 wurden sie wieder in Gang gesetzt." Seine Vorhersage, noch vor dem Tod von Fidel Castro: "Schon bald wird es nicht mehr das Havanna sein, welches es einmal war."

Kommentare