+
Dieter Hallervorden.

Leidenschaft des 81-Jährigen ungebremst

Dieter Hallervorden bevorzugt den „Unruhestand“

Berlin - Schauspieler Dieter Hallervorden („Sein letztes Rennen“, „Honig im Kopf“) denkt noch lange nicht ans Aufhören.

„Was soll ich mit Ruhestand? Ich bevorzuge den Unruhezustand“, sagte der 81-Jährige dem Wochenendmagazin der Berliner Morgenpost (Sonntag). Sein momentanes Wirken und seine äußere Erscheinung entspreche nicht dem, was das Geburtsdatum in seinem Pass aussage. „Das liegt daran, dass mein Beruf aus einer Leidenschaft entsprungen ist“, meinte Hallervorden weiter. Leidenschaft könne man nicht einfach austreten. „Ich werde die Schauspielerei so lange ausüben, wie mich die Beine auf die Bühne tragen und die Leute mich noch sehen wollen.“

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare