+
Die Söhne Mannheims wieder vereint mit ihrem 'Vater' Xavier Naidoo – zumindest für einen Abend.

Einmalige Reunion 2015

Zum 20. Jubiläum! Söhne Mannheims mit Naidoo vorm Schloss 

  • schließen

Es wird die Konzert-Sensation des Jahres 2015! Zum 20. Jubiläum der Kult-Band stehen Xavier Naidoo und Michael Herberger wieder mit 'ihren' Söhnen Mannheims gemeinsam auf einer Bühne.  

Lange haben Millionen Fans gerätselt, was die Söhne Mannheims ("Und wenn ein Lied") anlässlich ihres 20-jährigen Jubiläums nächstes Jahr vor haben. 

Jetzt ist es raus! Sie singen sich quasi ihr eigenes Geburtstags-Ständchen.

Denn am 11. Juli 2015 (20 Uhr) spielt das erfolgreiche Musiker-Kollektiv ein riesiges Open-Air-Konzert in der Quadratestadt. 

Der Ehrenhof des Mannheimer Barockschlosses.

Und wo wäre es für die Mannheim-Patrioten heimatlicher als im Ehrenhof des Schlosses, wo zuletzt Comedian Bülent Ceylan (38, "HaardRock") drei Tage lang mit jeweils 10.000 Zuschauern eine ausverkaufte 'Hütte' hatte.

Der absolute Clou: Die Bandmitbegründer Xavier Naidoo (42) und Michael Herberger (42) werden nach ihrem freiwilligen Ausstieg aus der Band 2011 wieder zu ihren Jungs stoßen – zumindest für einen Abend.

Ob auch jahrelange Wegbegleiter wie die Sänger Rolf Stahlhofen, Claus Eisenmann, Edo Zanki und Laith Al-Deen oder etwa Schlagzeuger Ralf Gustke und Bassist Robbee Mariano dabei sein werden, wird noch nicht verraten.

Im Vorfeld des Konzert-Highlights fragen die Söhne ihre Fans nach deren drei Lieblingsliedern. Ist es "Vielleicht"? Oder etwa doch "Deine Stadt", "Babylon System" oder "Zurück zu Dir"? Man kann online unter www.soehne-mannheims.de abstimmen.

Tickets gibt´s bis 17. September exklusiv ab 50,75 Euro bei www.tickethall.de. Danach läuft der allgemeine Vorverkauf über www.eventim.de sowie alle bekannten Vorverkaufsstellen. 

pek

Mehr zum Thema

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Ein Rundgang durchs stylische „Metropolis“

Ein Rundgang durchs stylische „Metropolis“

Bar & Restaurant „Onyx“ verabschiedet sich von Gästen

Bar & Restaurant „Onyx“ verabschiedet sich von Gästen

Kommentare