+
Im Bildvordergrund soll auf dem Mannheimer Marktplatz die erste Eislaufbahn aus echtem Eis entstehen.

Premiere für erste echte Eislaufbahn in Mannheim

Eisiger "Wintertraum" auf Marktplatz

  • schließen

Die aktuellen Temperaturen bringen einen schon fast in Stimmung: Ab Mitte November lockt die allererste echte Eislaufbahn Mannheims kleine und große Schlittschuh-Fans auf den Marktplatz.  

Sie ist 30 mal 15 Meter groß – die größte Mannheimer Attraktion des Jahres! Und sie ist eine echte Premiere dazu: Die erste echte Eislaufbahn in der Quadratestadt.

Das Ganze nennt sich romantisch "Wintertraum" und steigt vom 12. November bis 11. Januar (täglich von 11 bis 23 Uhr) auf dem nördlichen Marktplatz.

"Wir sind froh, dass wir unsere Stadt in der Adventszeit mit der ersten Eislaufbahn aus echtem Eis noch attraktiver machen werden. Somit setzt sich die Weihnachtsstimmung von den Weihnachtmärkten an Wasserturm und Kapuzinerplanken über den Märchenwald auf dem Paradeplatz fort bis in die Breite Straße. Davon werden auch die Einzelhändler profitieren", freut sich Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch (CDU), der selbst noch alte Schlittschuhe im Keller hat.

Dass die Mannheimer überhaupt in den Genuss einer Open-Air-Eislaufbahn kommen, bedurfte eines gewissen Vorlaufs. 

Bereits im Jahr 2007 stand die Stadt mit Kinzler in Kontakt, wollte auf dem Alten Messplatz eine deutlich größere und teurere Winter-Attraktion (mit Eisberg und Bäumen) auf die Beine stellen. Doch dies scheiterte an Gesamtkosten von rund drei Millionen Euro.

"Dies ließ der städtische Etat damals nicht zu", erklärt Thomas Sprengel von City Events. 

Mindestens 300 bis 400 Schlittschuhläufer sollten es laut Betreiber durchschnittlich schon täglich sein, damit seine Kosten gedeckt werden.

So schön wird der Mannheimer Wintertraum

Worauf dürfen sich junge und ältere Mannheimer freuen?

"Wir wollen keine Eis-Disco oder ein lautes Ballermann-Spektakel! Es wird angenehme Musik in angepasster Lautstärke geben. Kinder kosten drei Euro, Erwachsene sechs Euro. Dafür können unsere Gäste so lange aufs Eis, wie sie möchten. Wer keine hat, kann bei uns natürlich auch Schlittschuhe leihen", beruhigt Wintertraum-Geschäftsführerin Laura Kinzler mögliche Skeptiker und Anwohner.

Und die Betreiber, die seit 16 Jahren auch die Stuttgarter mit einer Eislaufbahn bespaßen, achten auch auf Wirtschaftlichkeit: "Das von der Eismaschine abgetragene Eis wird wiederverwendet, indem es geschmolzen und wieder aufgetragen wird", erklärt Betreiber Stefan Kinzler, ein 'alter' Schausteller.

Funktioniert das Eis auch bei 15 Grad plus?

"Unser Eis hat beste Qualität, wird wie beim Eishockey alle zwei Stunden von einer Eismaschine bearbeitet, die neues Wasser aufträgt. So wird das Eis millimeterweise aufgeschichtet, bis es zwischen sechs und zehn Zentimeter dick ist. Darunter verlaufen Spiralmatten vergleichbar mit denen einer Fußbodenheizung. So machen uns auch Temperaturen von 20 Grad nichts aus – nur die Stromrechnung wird höher", lacht Stefan Kinzler.

Rund 25 Beschäftigte arbeiten für den Wintertraum, für den extra ein hölzernes Chalet für bis zu 40 Gäste gebaut wird. Mit zwei Gastronomie-Buden ist auch für das leibliche Wohl mit Glühwein, Kinderpunsch, Bratwurst & Co. gesorgt.

Es soll ja alles Bestand haben – schließlich ist der Vertrag der Stadt mit dem Betreiber, der die Fläche auf dem Marktplatz mietet, auf zunächst fünf Jahre angelegt.

Weitere Infos und Preise unter www.wintertraum-mannheim.de.

pek

Mehr zum Thema

Fotos: Bibi & Tina - DIE GROSSE SHOW

Fotos: Bibi & Tina - DIE GROSSE SHOW

Fotos: ,Ladies Night - ganz oder gar nicht‘ im Capitol

Fotos: ,Ladies Night - ganz oder gar nicht‘ im Capitol

Erste reine Hundemesse in der Maimarkthalle

Erste reine Hundemesse in der Maimarkthalle

Kommentare