+
Die mehrfachen Tankbetrüger konnten jetzt in der Neckarstadt geschnappt werden. (Symbolbild)

„Kennzeichen hing schief“

Tankbetrüger-Duo in der Neckarstadt gefasst!

  • schließen

Mannheim-Neckarstadt-West - Weil sie mit gestohlenen Kennzeichen herumfahren, fällt das Duo der Polizei auf – aber die beiden haben weitaus mehr Dreck am Stecken als geahnt...

Am frühen Mittwochmorgen werden zwei Männer, ein 22-jähriger Mannheimer und ein 23-jähriger Österreicher, nach einer Kontrolle in der Neckarstadt vorläufig festgenommen.

Der Verdacht: Die beiden Männer sollen am 14. Mai an der Aral-Tankstelle in der Brandenburger Straße (Vogelstang) mit unterschiedlichen Fahrzeugen getankt und ohne zu bezahlen weitergefahren sein.

Auch in drei weiteren Fällen (zwischen dem 15. und 25. Mai, diesmal in Südhessen) wird das Duo verdächtigt.

Die Festnahme: Gegen 1:40 Uhr am Mittwoch fallen die Männer in der Zepellinstraße einer Polizeistreife auf, weil das hintere Kennzeichen ihres BMW schief hängt.

Bei der Überprüfung der Kennzeichen, die im Rhein-Sieg-Kreis ausgestellt wurden, stellt sich heraus, dass diese nur mit Klebestreifen auf den originalen österreichischen Kennzeichen des BMW angebracht sind.

Dieselben – gestohlenen – Kennzeichen nutzten die Männer schon für ihre Tankbetrügereien, allerdings angebracht an einem silbernen Golf.

Beide Verdächtige legen dazu in einer ersten Vernehmung ein Teilgeständnis ab.

Ob das Betrüger-Duo auch für eine Serie von elf weiteren Tankbetrügereien als Täter in Frage kommt, wird derzeit ermittelt.

Rückblick: Zwischen dem 28. März und dem 22. April hatten zwei unbekannte Täter mit insgesamt vier verschiedenen Fahrzeugen entlang von Autobahnen im süd- und mittelhessischen Raum, sowie im südlichen Niedersachsen getankt und waren ohne zu bezahlen weitergefahren.

pol/kab

Fotos: Bibi & Tina - DIE GROSSE SHOW

Fotos: Bibi & Tina - DIE GROSSE SHOW

Unfall in Seckenheimer Landstraße

Unfall in Seckenheimer Landstraße

Fotos: ,Ladies Night - ganz oder gar nicht‘ im Capitol

Fotos: ,Ladies Night - ganz oder gar nicht‘ im Capitol

Kommentare