+
In Mannheim werden viele Ampeln umgerüstet.

Stadt Mannheim baut bis Ende September die Anlagen um

Ampel-Chaos geht weiter!

  • schließen

Das Verkehrschaos der letzten Tage mit dauerroten Ampeln, Staus und gefrusteten Autofahrern. Jetzt rüstet die Stadt Mannheim weitere zehn Ampelanlagen um...

Als hätten uns die ausgefallenen oder aber dauerroten Ampeln überall in Mannheim nicht schon genug Nerven gekostet! MANNHEIM24 berichtete.

Jetzt gab die Stadt zehn weitere große Kreuzungen bekannt, deren Ampeln bis Ende September mit neuen Steuergeräten ausgerüstet werden – die meisten davon ausgerechnet im vielbefahrenen Innenstadtbereich.

Diese Umbauarbeiten werden bewusst in die Sommerferien mit weniger Verkehrsaufkommen gelegt, um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, so die Stadt. Pro Woche wird eine Ampelanlage umgerüstet. 

Je nach Größe werden pro Ampelanlage drei bis fünf Arbeitstage angesetzt. Ersatzweise wird der Verkehr so lange durch die vorhandene Beschilderung geregelt.

An besonders prägnanten Kreuzungen, wie etwa dem Beispiel am Luisenring, werden während der Umbauzeit provisorische Signalanlagen aufgestellt.

Und diese Kreuzungen sind in den kommenden Wochen betroffen:

Kalenderwoche 30: C1/D2 (Leopoldstraße)

KW 31: N3/O4 (Kunststraße)

KW 32: N5/N6 (Kunststraße)

KW 33: C5/D6 (Leopoldstraße) 

KW 34: Luisenring/Seilerstraße 

KW 35: E1/D2 (Rheinstraße/Marktstraße) 

KW 36: Luisenring/Dalbergstraße 

KW 37: Wachenburgstraße/Kronenburgstraße

KW 38: Luisenring/Jungbuschstraße

KW 39: Wachenburgstraße/Martinistraße Nord  

pek

Mehr zum Thema

Das ‚Erbe‘ der bulgarischen Community

Das ‚Erbe‘ der bulgarischen Community

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Kommentare