+
Schwer verletzt hat der 29-Jährige die Klinik verlassen. 

Selbst aus Klinik entlassen

Verletzter verlässt Klinik – Kein dringender Tatverdacht

  • schließen

Mannheim - Schwer verletzt wird der 29-Jährige nach der Messerstecherei am Marktplatz in einer Klinik notoperiert. Nun hat er freiwillig das Krankenhaus verlassen. 

Trotz seiner schweren Verletzungen hat ein 29-jähriger Mann, der in die Messerstecherei und Schießerei am Mannheimer Marktplatz verwickelt sein soll, am Montag die Klinik verlassen. 

>>> Verdächtiger (29) flieht aus Klinik!

Der Verdächtige hatte nach der Bluttat am Mittwochabend teils schwere Schnittverletzungen erlitten und viel Blut verloren. Er musste unmittelbar notoperiert werden. Sein Zustand stabilisierte sich jedoch. 

Da der Mann nach Angaben der Polizei jedoch nicht als dringend tatverdächtig gilt, ist die Polizei aktuell nicht auf der Suche nach dem Flüchtigen. 

Der Verletzte soll noch an Schläuchen medizinischer Geräte gehangen haben, als vier Männer in sein Zimmer kamen und er mit ihnen die Station verließ. 

Da die Polizei den Mann nicht festgenommen hatte, war er im Klinikum nicht bewacht worden.

Messerstecherei am Marktplatz: Drei Schwerverletzte!

+++ Hintergrund +++

Am Mittwochabend kam es kurz nach 22 Uhr zu einer blutigen Auseindersetzung am Markplatz zwischen zwei Gruppen, bei der drei Männer (22 bis 29 Jahre) schwer verletzt wurden. Es fielen mehrere Schüsse.

dpa/mk

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Ein Rundgang durchs stylische „Metropolis“

Ein Rundgang durchs stylische „Metropolis“

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Kommentare