+

Anklage erhoben

Mann (31) muss sich für versuchte Vergewaltigung verantworten

Mannheim - Vier Monate nach der versuchten Vergewaltigung einer 23-Jährigen wird jetzt Anlage gegen den mutmaßlichen Täter erhoben

Staatsanwaltschaft Mannheim erhebt Anklage wegen des dringenden Verdachtes der sexuellen Nötigung und der Körperverletzung gegen 31-jährigen mutmaßlichen Täter.

Gute vier Monate ist es her, dass der 31-Jährige nur wenige hundert Meter vom Wasserturm entfernt versucht, eine junge Frau auf dem Pausenhof der Max-Hachenburg-Schule zu vergewaltigen!

(WIR BERICHTETEN)

Was ist passiert? 

Am 14.05.2016 gegen 23:35 Uhr soll er sein 23-jähriges Opfer mit Gewalt zu Boden gerissen und entkleidet haben. Als die junge Frau sich heftig zur Wehr setzt, packt er sie am Arm, würgt sie und legt sich auf sie. Schlimmeres wird nur verhindert, weil Zeugen die Szene beobachten, sofort dazwischen gehen und Hilfe holen. 

Nach nur kurzer Flucht kann der Mann durch einen Angehörigen des Freiwilligen Polizeidienstes festgenommen werden. 

Auch wenn er den Tatvorwurf noch immer bestreitet, wird er sich jetzt vor dem Landgericht Mannheim verantworten müssen. Seit seiner Festnahme befindet er sich in Untersuchungshaft.

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

Quiz: Monnemer Schaufenster raten!

Quiz: Monnemer Schaufenster raten!

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Kommentare