+
Bilfinger in der finanziellen Krise – rote Zahlen werden erwartet. 

Energiewende nimmt Wind aus den Segeln

Rote Zahlen bei Bauriese Bilfinger erwartet

  • schließen

Mannheim - 2013 konnte Bilfinger noch einen stolzen Gewinn präsentieren – für das abgeschlossene Geschäftsjahr werden nun jedoch rote Zahlen erwartet.

Der Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger stellt am Donnerstag seine vorläufigen Geschäftszahlen für das vergangene Jahr vor. Börsenexperten rechnen schon jetzt damit, dass das Unternehmen in die Verlustzone geraten ist. 

Für 2013 konnten die Mannheimer noch einen Gewinn von 173 Millionen Euro präsentieren.

Als Ursache der finanziellen Krise gilt unter anderem der Einbruch beim Bau neuer Kraftwerke wegen der Energiewende. Bilfinger bietet inzwischen zumeist Wartungsdienstleistungen für Industriebetriebe, Kraftwerke und Immobilien an.

Der Bilfinger-Aufsichtsrat berief am Dienstag den bisherigen ProSieben-Manager Axel Salzmann zum neuen Finanzchef. Er wird seine neue Aufgabe Anfang April antreten. Die Ernennung eines neuen Vorstandsvorsitzenden steht noch aus, weil der Wunschkandidat noch auf die Freigabe seines jetzigen Arbeitgebers wartet. Nach unbestätigten Berichten soll es sich um den norwegischen Manager Per Utnegaard handeln.

dpa/mk

Mehr zum Thema

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Ein Rundgang durchs stylische „Metropolis“

Ein Rundgang durchs stylische „Metropolis“

Bar & Restaurant „Onyx“ verabschiedet sich von Gästen

Bar & Restaurant „Onyx“ verabschiedet sich von Gästen

Kommentare