+

34-Jähriger schwer verletzt

100.000 Euro Schaden bei LKW-Auffahrunfall

  • schließen

Mannheim-Rheinau - Am frühen Montagabend übersieht ein LKW-Fahrer das Abbremsen eines vor ihm fahrenden Sattelzuges und fährt mit vollem Tempo auf. Dieser wird auf einen VW geschoben. Der Fahrer des Polos wird schwer verletzt. 

Am frühen Montagabend kommt es im Edinger Riedweg bis 20:30 Uhr zur Vollsperrung.

Der Grund: Gegen 17:30 Uhr ist ein 42-jähriger LKW-Fahrer in Mannheim-Rheinau unterwegs. Ein vor ihm fahrender Sattelzug bremst ab, was der 42-Jähriger allerdings nicht sieht. Die Folge: er rast fast ungebremst in seinen Vordermann.

Durch die Wucht wird der Sattelzug wiederum auf einen vor ihm fahrenden VW Polo geschoben. Der 34-jährige Kleinwagenfahrer wird dabei schwer verletzt.

Die beiden LKW-Fahrer und einer der Beifahrer kommen mit leichten Verletzungen davon. Alle Fahrzeuge müssen abgeschleppt werden.

Bei dem Unfall entsteht ein Schaden von 100.000 Euro.

pol/rob

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Ein Rundgang durchs stylische „Metropolis“

Ein Rundgang durchs stylische „Metropolis“

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Der Aufbau der „Winterlichter“ im Luisenpark

Kommentare