+
Das abgebrannte Alte Relaishaus ist weiterhin nicht begehbar. 

250.000 Euro Schaden 

Altes Relaishaus: Hinweis auf Brandursache?

  • schließen

Mannheim-Rheinau - Wie konnte das Feuer im Alten Relaishaus ausbrechen, wenn sich während des „Betriebsurlaubs“ niemand dort befand? Der Brand wirft viele, bislang noch ungeklärte Fragen auf ...

Auch eine Woche nach dem Brand im Alten Relaishaus können die Ermittlungen zur Ursache noch nicht beginnen! Noch immer beißt der Geruch von Verbranntem in der Nase – das Haus ist hoch einsturzgefährdet...  An der Tür hängt ein Zettel: 

„Sehr geehrte Gäste! Von Samstag, den 17.10., bis Sonntag, den 25.10., haben wir geschlossen! Ab Montag, den 26.10.2015, ist unser Lokal ab 8 Uhr wieder für Sie geöffnet.“

Doch dazu kommt es nicht – am 22. Oktober steht das Alte Relaishaus lichterloh in Flammen. 

>>>„Altes Relaishaus“: Dachstuhl brennt völlig aus!

Relaisstraße: Großeinsatz für Feuerwehr

Wie konnte es zu dem Brand kommen, während die Gaststätte „Betriebsurlaub“ hatte? 

Auf Anfrage erzählt uns ein Polizeisprecher, dass vor dem Brand möglicherweise Umbauarbeiten zur Modernisierung im Alten Relaishaus stattgefunden haben könnten. 

Is t das ein Indiz für einen technischen Defekt? Oder wurde der Brand bei den Umbauarbeiten ausgelöst?

Solange der Statiker nicht das „Okay“ zur Begehung gibt, können nur Vermutungen angestellt werden. 

>>> Betreten verboten: Brand im „Relaishaus“ wirft Fragen auf!

Brand im „Relaishaus“: Der Tag danach!

Nach Angaben der Stadt Mannheim steht das Alte Relaishaus unter Denkmalschutz – auch nach dem Brand verliert es den Denkmalstatus nicht. 

Somit kann davon ausgegangen werden, dass alles Mögliche getan wird, um das Gebäude nicht komplett abreißen zu müssen. 

Die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf 250.000 bis 300.000 Euro– spätestens in einer Woche sollen die Ermittlungen beginnen.  

nis 

Fotos: Bibi & Tina - DIE GROSSE SHOW

Fotos: Bibi & Tina - DIE GROSSE SHOW

Unfall in Seckenheimer Landstraße

Unfall in Seckenheimer Landstraße

Nachtkonsum: „Spät“-Flohmarkt im Luisenpark

Nachtkonsum: „Spät“-Flohmarkt im Luisenpark

Kommentare