+
Das festgefahrene Schiff auf dem Rhein

Rettung am Wochenende gescheitert

Auf Grund gelaufenes Schiff hängt weiter fest

Mannheim/Ludwigshafen - Seit Tagen hängt ein Frachter im Rhein fest. Auch die für das Wochenende geplante Rettung des festgesetzten Schiffs ist vorerst gescheitert.

Der Frachter soll voraussichtlich am Montag entladen werden, sagt ein Polizeisprecher am Sonntag. Um den Tiefgang des Schiffs zu verringern, muss ein Baggerschiff einen Teil der 900 Tonnen Dünger auf ein anderes Schiff umladen. 

Der Frachter war am Dienstag steckengeblieben, weil die französischsprachige Besatzung die Warnungen über Untiefen im Schiffsfunk offenbar nicht verstanden hatte (WIR BERICHTETEN).

Die Bergung des festgefahrenen Güterschiffs

„Das Schiff hängt unverändert in der gleichen Lage“, sagt ein Polizeisprecher am Samstag. Eine Entladung des Frachters war für diesen Tag geplant, doch der Sprecher kündigte bereits an, dass sich die Befreiung verzögern könne, weil nicht klar sei, wer die Kosten übernehme.

Am Mittwochmorgen fährt sich auch ein 180 Meter langer Container-Schubverband auf der Ludwigshafener Rheinseite fest – direkt unterhalb der Kurt-Schumacher-Brücke, was ein Entladen der Container quasi unmöglich macht. Ein Binnenschiff nimmt den Schubverband am Donnerstagnachmittag auf den Haken und zieht ihn in tieferes Wasser. Da keine Schäden festgestellt werden, kann zumindest dieser Frachter seine Fahrt fortsetzen. 

Oktober und November gelten traditionell als Monate mit Niedrigwasser. Der niedrige Pegel des Rheins hat mittlerweile große Auswirkungen auf die Schifffahrt.

Impressionen vom Niedrigwasser im Rhein

dpa/kab

Mehr zum Thema

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

„Mannheimer Wichtel“ auf Tour in der Innenstadt

„Mannheimer Wichtel“ auf Tour in der Innenstadt

Quiz: Monnemer Schaufenster raten!

Quiz: Monnemer Schaufenster raten!

Kommentare