+
Die Hilfe der Stadt Mannheim kommt gut an (Symbolbild).

Hilfe die ankommt 

Psychologische Beratungsstellen ziehen positive Bilanz

  • schließen

Mannheim - Für Hilfesuchende in den verschiedensten Lebenssituationen hat die Stadt eine Anlaufstelle geschaffen. Jetzt zieht die Stadt eine erste positive Bilanz – die Hilfe kommt an. 

Unbürokratischer Zugang, Gebührenfreiheit und die direkte Orientierung an der Lebenswelt der Menschen: Mehr als 2.400 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und deren Familien wurden in Mannheim in den Jahren 2012 und 2013 von den Beratungsstellen unterstützt. 

In einem Jahresbericht werden – zur besseren Vergleichbarkeit – je über zwei Jahre hinweg Tendenzen und erreichte Ziele festgehalten. Hintergrund der neuen Ausrichtung ist die 2013 geschlossene Ziel- und Leistungsvereinbarung zwischen der Stadt Mannheim und der AG Erziehungsberatung.

Erziehungsberatung 

Häufig wurden Angebote in der Erziehungsberatung von den Mannheimern angenommen. Allein dieser Bereich macht rund 40 Prozent der Einsätze aus. Durch Veranstaltungen zur Elternbildung konnten 2012 rund 800, 2013 rund 1000 Eltern erreicht werden.

Ein erklärtes Ziel der Stadt Mannheim ist es, Risiken für die kindliche Entwicklung besonders frühzeitig abzuwenden, Kinder mit besonderem Förderbedarf am Anfang ihrer Entwicklung zu unterstützen und werdende Eltern sowie Eltern von unter dreijährigen Kindern in ihrer Beziehungs- und Erziehungsfähigkeit zu stärken.

Hilfe bei Trennung und Scheidung 

Die Unterstützung in Zusammenhang mit Trennung und Scheidung und kultursensible Hilfen, für Menschen mit Migrationserfahrung, sind ebenfalls wichtige Bestandteile der Beratung. 

Beratungen bei Trennung und Scheidung machen einen konstant hohen Anteil von 30 Prozent aus. Gestiegen ist dabei die Anzahl der Paare, die schwer zerstritten sind. Hier ist Hilfe bei der Suche nach gemeinsamen Lösungen und Kompromissen dringend nötig. 

Ein Grund, Beratung in Anspruch zu nehmen, war bei 88 Prozent „die Belastung durch familiäre Konflikte“ – hier liegt Mannheim in einem bundesweiten Trend.

Kultursensible Hilfe

Der Anlaufstelle in Mannheim ist es zudem gelungen, Menschen mit Migrationshintergrund verstärkt für die Inanspruchnahme der Psychologischen Beratungsstellen zu gewinnen. Das spiegelt sich in kontinuierlich steigenden Zahlen wider: In der Altersgruppe der 0 bis unter 21-Jährigen lag 2012 der Anteil Ratsuchender mit Migrationshintergrund bei 47 Prozent , 2013 lag die Inanspruchnahme bereits bei 49 Prozent.

Stadt Mannheim/mk

Mehr zum Thema

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Die Fotos: Green Day live in SAP Arena

Ein Rundgang durchs stylische „Metropolis“

Ein Rundgang durchs stylische „Metropolis“

Bar & Restaurant „Onyx“ verabschiedet sich von Gästen

Bar & Restaurant „Onyx“ verabschiedet sich von Gästen

Kommentare