+

Via Facebook

Unfalltrick-Video: Polizei sucht nach Zeugen

Mannheim – Seit Samstag kursiert ein Video im Netz, das jetzt auch die Polizei auf den Plan ruft: Die Ermittler wollen die Umstände der Betrugsmasche klären und suchen Zeugen.

Wie ein Lauffeuer verbreitet sich seit dem Wochenende ein Video, das eine dreiste Betrugsmasche im Mannheimer Straßenverkehr zeigen soll (WIR BERICHTETEN).

Jetzt wendet sich die Polizei in einem Facebook-Post an die Öffentlichkeit und sucht nach dem Video-Produzenten und Zeugen, die das Gefilmte beobachtet haben. Eine Anzeige sei bisher noch nicht bei der Polizei eingegangen.

Laut Polizei könnte sich die Szene im Video, bei der ein junger Mann aus heiterem Himmel auf die Motorhaube eines Autos wirft und darauf liegen bleibt, an der Einmündung Goethestraße (B 38)/Friedrichsring, Höhe Nationaltheater, abgespielt haben. Von welchem Datum die Aufnahme stammt, ist allerdings noch völlig unklar.

Die Polizei sucht auch nach den Autos, die im Video zu erkennen sind: Ein dunkler Wagen, der von der B 38 auf den Friedrichsring einbiegt und am rechten Fahrbahnrand mit eingeschalteter Warnblinkanlage anhält und ein weißer Kleinwagen, der kurz darauf die gleiche Strecke fährt. Parallel zum Auto, aus dem das Video gefilmt wurde, steht zudem ein rotes oder braunes Fahrzeug auf der rechten Spur an der Ampel.

--------------------------

Die Fahrer, bzw. die Insassen sämtlicher Fahrzeuge sowie der „Video-Produzent" und die Insassen in dessen Fahrzeug sind für die weiteren Ermittlungen wichtige Zeugen und werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Mannheim, die die Ermittlungen aufgenommen hat, unter Tel.: 0621/174-4045 zu melden.

sag

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

General Electric: Mitarbeiter bilden Menschenkette

General Electric: Mitarbeiter bilden Menschenkette

Wilde Halsbandsittiche hinterlassen ihre Spuren

Wilde Halsbandsittiche hinterlassen ihre Spuren

Kommentare