+
Die 200 Fische konnten nach ihrer Rettung wieder in ihren gewohnten Teich zurückkehren (Symbolfoto). 

Einsatzkräfte zeigen Herz für Tiere

‚Verschwommen‘: 200 Fische nach Starkregen gerettet!

Mannheim – Hochwasser – die beste Zeit, um ein neues Domizil zu suchen. Das dachten sich wohl 200 Fische und verlassen ihren heimischen Teich – eine Fehlentscheidung!

Mit einem Kescher haben die Mannheimer Polizei und die Feuerwehr nach den Starken Regenfällen in der Region rund 200 Fische gerettet. Nachdem ihr Teich wegen des Regens übergelaufen ist, haben sich die Tiere zu neuen Ufern aufgemacht. 

Sobald die Regenfälle aufgehört haben, versiegt der neue Tümpel jedoch – die Fische drohen zu verenden! So weit kommt es jedoch nicht. Die Einsatzkräfte zeigen Herz und bringen die Tiere in ihren ursprünglichen Teich zurück.

dpa/mk

Mehr zum Thema

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

Wilde Halsbandsittiche hinterlassen ihre Spuren

Wilde Halsbandsittiche hinterlassen ihre Spuren

Kommentare