+
David Garrett im Rosengarten auf der Bühne.

„Recital“-Tour

‚Teufelsgeiger‘ Garrett flirtet mit Rosengarten-Publikum

Mannheim-Innenstadt – Dieser Mann hat wirklich was auf dem (Geigen-)Kasten – das umjubelte Konzert von David Garrett (35) am Freitag im Mozartsaal des Rosengartens.

Die anwesenden Damen schmachten ihn ob seiner wallenden Mähne an, die Herren der Schöpfung bestaunen sein Geigenspiel – Violinen-Rebell David Garrett ist ein Klassiker im Rockstar-Look...

Am Freitagabend macht der 35-jährige Frauenschwarm und achtfache ECHO-Preisträger im Rahmen seiner „Recital“-Tour Station bei seinen vielen Fans in der Kurpfalz.

Da es an diesem Abend rein klassisch auf der Bühne zugeht passenderweise im Mozartsaal des Rosengartens.

An seiner Seite der französische Klavier-Virtuose Julien Quentin. Und passend zu Freitag, dem 13. hat Garrett außer seiner zig Millionen Euro teueren Stradivari auch 13 Klassik-Stücke im Gepäck.

Anspruchsvoll los geht‘s mit der Sonate für Violine und Klavier A-Dur (César Franck). Nach Werken von Peter Tschaikowsky, Fritz Kreisler, Antonin DvorakHenryk Wieniawski und anderen legt Garrett einen Gang zu und beweist teuflisches Tempo und Fingerfertigkeit beim „Csardás“ (Vittorio Montis).

Als vorletzte Nummer der obligatorische „Hummelflug“ von Nikolaj Rimskij-Korsakow, die weltweit nur Ben Lee schneller fidelt als der in Aachen geborene Garrett, der bis April 2010 mit 65,26 Sekunden den Rekord inne hatte.

Krönender Abschluss und eindrucksvolle Demonstration des Könnens des Ex-Wunderkindes, das schon mit 13 Jahren einen Plattenvertrag in der Tasche hatte, ist das von Garrett lächelnd zelebrierte „La Ronde des lutins“ von Antonio Joseph Bazzini – als sei es ein einfaches Kinderlied.

Locker auch die Atmosphäre, weil Garrett sein Publikum einzubinden weiß, jedes Stück mit persönlichen Sätzen einleitet – da nimmt man dem sympathischen Star auch nicht übel, dass er bei seinem spontanen Plausch von einem Teleprompter ‚souffliert‘ bekommt...

Das Mannheimer Konzert von Garrett im Oktober 2014 war sogar noch eine Liga größer – mit 9.000 Fans in der SAP Arena: 

So verzaubert der Stargeiger Mannheim

Und so groß wird es dort auch wieder am 19. November 2016, wenn David mit seinem Top5-Crossover-Album „Explosive“ tourt – mit Mega-Hits wie „Dangerous“ vom King of Pop Michael Jackson (†50).

Hier gibt‘s Tickets (59 bis 75 Euro) gibt‘s online etwa unter www.eventim.de.

>>> David Garrett wie von einem anderen Stern!

pek

General Electric: Mitarbeiter bilden Menschenkette

General Electric: Mitarbeiter bilden Menschenkette

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Das Techno-Festival ‚Toxicator‘ in der Maimarkthalle

Pop-Up Christmas Bar „Chez Rudolf“ im Jungbusch eröffnet!

Pop-Up Christmas Bar „Chez Rudolf“ im Jungbusch eröffnet!

Kommentare