+
Am Montagabend wird ein 27-Jähriger von einem Polizeihund in den Oberschenkel gebissen. (Symbolbild)

Dumm gelaufen...

Aggro-Randalierer (27) von Polizeihund gebissen!

Mannheim-Feudenheim – Wer nicht hören will, muss eben fühlen. Vielleicht wird dem Randalierer dieser Abend eine Lehre sein... 

Ein 27-Jähriger will sich beim Betreten des Areals am Wingertsbuckel kurz nach 22 Uhr nicht durchsuchen lassen und wird gegenüber den Sicherheitskräften aggressiv. Da er herumschreit und versucht andere Bewohner gegen die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes aufzuwiegeln, ruft die Security die Polizei.

Als die Beamten versuchten den Randalierer zu beruhigen, geht dieser aggressiv und kampfbereit auf sie los. Zu dumm, dass auch ein Polizeihund im Einsatz ist. Noch dümmer, dass der Aggressor den Sicherheitsabstand zum Hund unterschreitet.

Es kommt wie es kommen muss: Der Polizeihund will sich und sein Herrchen verteidigen und beißt dem 27-Jährigen in den Oberschenkel.

Doch der Mann hat immer noch nicht genug: Noch bevor die Verletzung in einem Krankenwagen versorgt werden kann, greift der Mann mit erhobenen Fäusten Polizeibeamte an, die keinen Hund dabei haben. Diese wehren den Angriff ab und legen ihm Handschellen an. Dann kann er erst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ein Freund des 27-Jährigen muss ebenfalls in Gewahrsam genommen werden, da er die polizeilichen Maßnahmen ständig stört, Platzverweise ignoriert und andere Anwohner gegen die Beamten aufhetzt. Der 26-Jährige wird am frühen Morgen, nachdem er sich beruhigt hat, wieder auf freien Fuß gesetzt.

>>>Schlechte Entscheidung: Mann (27) geht auf Polizeihund los!

>>>Nach Tritten! Polizeihund beißt Angreifer (27)

pol/kp

Mehr zum Thema

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Luisenpark eröffnet neuen Indoorspielplatz

Poets of the Fall live in MS Connexion Complex

Poets of the Fall live in MS Connexion Complex

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

Bilder von der Trauerfeier für Wolfgang Raufelder (†59)

Kommentare