+
Eine Rasenfläche am Mannheimer Wasserturm ist völlig verbleicht und voller Sand.

Gar nicht schön...

Gelb statt grün! Wiese am Wasserturm kaputt?

  • schließen

Mannheim-Oststadt – Nanu? Was ist denn da mit dem (ansonsten) wunderschönen Rasen hinter dem Wasserturm passiert? Wo sonst ‚englischer Rasen‘ grün leuchtet, bietet sich ein trauriges Bild.

Keinen schönen Anblick bietet derzeit der Rasen hinter dem Wasserturm – zumindest die Wiesenfläche rechts Richtung Augustaanlage...

Denn wo sonst ein sattes Grün erstrahlt, tapsen jetzt ein paar Tauben zwischen von der Sonne verbleichten, gelb-braunen Grashalmen umher, picken im sandigen Boden herum.

Sand statt Gras auf Wasserturm-Wiese

Auffällig: Die gegenüberliegende Rasenfläche der symmetrisch angelegten Gartenanlage in Deutschlands größter Jugendstilanlage ist in einem pikkobello Zustand!

An der Hitze kann´s also kaum liegen – sonst müsste der Rasen ja komplett ‚kaputt‘ sein. Außerdem hat die Stadt alle Flächen immer ausreichend bewässert. Und sooo viele Menschen haben sich dann (verbotenerweise) doch nicht zum Sonnenbad auf der Wiese niedergelassen.

Des Rätsels Lösung

Das städtische Grünflächenamt hat hier Arbeiten zur Bodenverbesserung durchgeführt. Heißt: Der Rasen wurde aufgelockert, Samen nachgesät. Und „um die frisch aufgelockerte Erde und den Rasensamen vor dem Austrocknen zu schützen, wurde die Fläche anschließend mit Sand bedeckt“, so eine Rathaus-Sprecherin gegenüber MANNHEIM24.

Dann hoffen wir mal, dass der Rasen schnell sprießt und gedeiht, damit es um den Wasserturm bald wieder so schön aussieht, wie immer...

>>>Zwei Wahrzeichen: Wasserturm hui, ‚Tortenschachtel‘ pfui!

pek

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Neuer „love me cakes"-Laden eröffnet in Schwetzinger Vorstadt

Impressionen von den Winterlichtern 2017

Impressionen von den Winterlichtern 2017

Seelenbeben-Tour: Andrea Berg begeistert SAP Arena

Seelenbeben-Tour: Andrea Berg begeistert SAP Arena

Kommentare